Continental: Massiver Stellenabbau bei Reifen-Hersteller
Aktualisiert

ContinentalMassiver Stellenabbau bei Reifen-Hersteller

Der deutsche Autozulieferer Continental streicht angesichts der Absatzflaute im Lkw-Reifengeschäft am Stammsitz Hannover knapp jede vierte Stelle des Bereichs.

120 der 520 Beschäftigten verlören ihren Job, da die Zahl der wöchentlichen Schichten um fünf auf 15 gekürzt werde, teilte Conti am Montag mit. An den um knapp zwei Drittel billigeren Produktionsstandorten im slowakischem Puchov und im tschechischen Otrokovice soll die Belegschaft hingegen stabil bleiben.

In den ersten acht Monaten verbuchte Conti im europäischen Lkw-Ersatzreifengeschäft ein Minus von fast zehn Prozent. Zeichen der Besserung gebe es nicht, teilte der Konzern mit. Europaweit verkleinere Conti daher die Produktion von Lkw-Reifen bis zum Frühjahr 2009 um 6,5 Prozent.

Wie andere Autozulieferer leidet Continental schwer unter der derzeitigen Branchenflaute. Sein für 2008 ursprünglich angepeiltes Umsatzziel von 26,4 Mrd. Euro wird der Konzern wohl nicht erreichen. Das Unternehmen deutete am Montag auch eine Senkung der Umsatzprognose an. (sda)

Deine Meinung