Technologie: Massiver Umsatzeinbruch bei Rieter
Aktualisiert

TechnologieMassiver Umsatzeinbruch bei Rieter

Der Technologiekonzern Rieter hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Fünftel weniger umgesetzt. Der Umsatz im 2008 betrug 3,14 Milliarden Franken. Beide Divisionen erlitten einen «nie erlebten» Nachfragerückgang.

In Lokalwährungen betrug der Umsatzrückgang 17 Prozent, wie Rieter am Freitag mitteilte. Das Textilmaschinengeschäft setzte 28 Prozent (Lokalwährungen -28 Prozent) weniger um, im Autozuliefergeschäft schrumpfte der Umsatz um 14 Prozent (- 10 Prozent).

Der Bestellungseingang von Rieter verkleinerte sich im 2008 um 37 Prozent (-34 Prozent). Besonders hart getroffen wurde das Textilmaschinengeschäft mit 68 Prozent weniger Bestellungen, doch auch im Autozuliefergeschäft bestellten die Kunden 14 Prozent weniger.

Trotz der schwierigen Marktbedingungen sei es Rieter gelungen, seine Marktposition in beiden Divisionen zu halten oder gar auszubauen, heisst es in der Mitteilung.

Die Verwerfungen an den Finanzmärkten werden laut Rieter das Finanzergebnis und damit das Konzernergebnis deutlich belasten. Vor Sonderbelastungen, Zinsen und Steuern werde das Betriebsergebnis aber leicht positiv ausfallen. Den vollständigen Abschluss legt Rieter am 24. März vor. (sda)

Deine Meinung