Corona-Proteste in Uster - Die Demonstration in Uster löst sich auf

Corona-Proteste in UsterDie Demonstration in Uster löst sich auf

Nachdem Bern die Corona-Demo untersagte, gehen die Massnahmenkritikerinnen und -kritiker heute in Uster wieder auf die Strasse. Die Stadt hat die Kundgebung bewilligt.

Deine Meinung

Samstag, 25.09.2021

Demo löst sich auf

Nach der Versammlung auf der Püntwiese mit Reden und Musik löst sich die Demonstration langsam auf und die Demonstrantinnen und Demonstranten verlassen den Platz.

20 Minuten

Der Platz leert sich:

20 Minuten

20 Minuten

Versammlung auf der Püntwiese

Die Demonstrierenden versammeln sich nun zu Tausenden auf der Püntwiese in Uster. Es sind weiterhin viele Transparente zu sehen und Kuhglocken und Trillerpfeifen zu hören. Die Demonstrierenden klatschen, pfeifen und stehen friedlich beieinander.

Die Zahl der zuvor geschätzten 1500 bis 2000 Personen dürfte nach neustem Erkenntnisstand deutlich höher liegen.

Tausende Menschen versammeln sich auf der Püntwiese in Uster.

Tausende Menschen versammeln sich auf der Püntwiese in Uster.

20 Minuten

Viele Familien und bis zu 2000 Demonstrierende

Nach neusten Schätzungen marschieren an der Demonstration in Uster zwischen 1500 und 2000 Personen mit. Unter den Demonstrierenden sind auch viele Familien mit Kindern. Allgemein ist der Zug sehr altersdurchmischt.

Auf ihrem Weg durch Uster laufen die Demonstrantinnen und Demonstranten an vielen Restaurants und Cafés vorbei, wo die Gäste draussen sitzen und das Wetter geniessen. Einige fühlen sich ob dem Lärm gestört – andere jubeln den Demonstrantinnen und Demonstranten wohlwollend zu.

Bis zu 2000 Menschen demonstrieren heute in Uster.

Bis zu 2000 Menschen demonstrieren heute in Uster.

20 Minuten

Zwischenstopp in der Nähe des Bahnhofs

Der Demonstrationszug kommt vorübergehend zum Halt. Die Teilnehmer rufen weiter «Liberté» und «Friede Freiheit, das Volk ist souverän». Die Kundgebung geht nach etwa einer Viertelstunde weiter. Unterdessen haben sich Teilnehmende im nahen McDonalds verpflegt.

20min

Es geht los - Massnahmenkritiker starten den Protestmarsch

Die etwas über 1000 Personen grosse Kundgebung setzt sich in Bewegung und skandiert «Liberté». Der Protestmarsch wird von Polizisten begleitet. Die Freiheitstrychler gehen voran, die anderen Gruppierungen folgen. Ganz vorne mit dabei sind auch Fahnenträger.

20min/News-Scout

Friedliche Stimmung hält bislang an

Die Gruppe «Mass-voll» zieht unter Jubel und Liberte-Rufen auf die Wiese, nachdem sie sich etwas abseits besammelt hatten. Die Stimmung ist nach wie vor friedlich.

«Wir sind keine Impfgegner, wir sind Massnahmenkritiker»

Der Besammlungsort füllt sich kontinuierlich. Beobachter schätzen 1000 anwesende Personen. Eine Sprecherin organisiert mit Ansprachen den Start der Kundgebung. Die Organisatoren distanzieren sich von Rechts- und Linksextremismus. «Wir sind auch keine Impfgegner, wir sind Massnahmenkritiker», sagt die Organisatorin.

Ansammlung wächst auf circa 500 Personen

Es kommen weitere Menschen zum Besammlungsort. Es dürften sich bis unterdessen 500 Personen eingefunden haben.

Ob sich auch Gegner der Massnahmen-Kritiker einfinden werden, ist noch nicht bekannt.

20min/News-Scout

Bis 300 Personen vor Ort eine Stunde vor offiziellem Beginn

Laut Beobachtern vor Ort hatten sich gegen 12.45 Uhr schätzungsweise 200-300 Personen auf der Püntwiese eingefunden.

20min/News-Scout

Auch Mitglieder der Freiheitstrychler und Sympathisanten der «Mass-voll»-Bewegung und des «Stillen Protest» sind vor Ort.

20min/News-Scout

Rund ein Dutzend Polizisten beobachten das Geschehen. Die Stimmung scheint friedlich, Alphornbläser spielten für die Anwesenden. Es sind viele Schweizer- und Kantonsfahnen zu sehen.

Die Organisationen rufen unter dem Slogan «Nein zum Zertifkatswahnsinn» zu einem Prostestmarsch auf. Dieser soll in Uster um 14.00 Uhr beginnen.

515 Kommentare