Masterbike 05 in Valencia: Der Gipfel an Sportlichkeit
Aktualisiert

Masterbike 05 in Valencia: Der Gipfel an Sportlichkeit

Masterbike 05 in Valencia: Der Gipfel an SportlichkeitJeden Frühling treffen sich die Serien-Sportbikes des aktuellen Jahrgangs zum grossen Kräftemessen.

Auf der GP-Strecke von Valencia traten dreizehn Maschinen in drei Klassen – Superbike (bis 1000 ccm), Supersport (600 ccm) und Maxisport (V2-Twins, 750er) – gegeneinander an. Dieser Mega-Event wird vom spanischen «TÖFF»-Schwesterblatt «Motociclismo» organisiert, 14 internationale Fachmagazine waren dabei. «Schönheit, Alltagstauglichkeit, Verabeitung und Preis spielen für einmal keine Rolle», erklärt «TÖFF»-Mann Markus Lehner. «Hier zählt nur die Performance auf der Rennstrecke.»

- Welche Maschine brennt die schnellste Rundenzeit in die Bahn?

- Wie viele Fahrer (von WM-Piloten bis Journalisten) erreichen mit welchem Bike ihre persönliche Bestzeit?

Diese beiden Kriterien flossen zu 40% in die Wertung ein, die restlichen 20% resultieren aus einem umfangreichen Fragebogen zu den Rennstreckenqualitäten der einzelnen Maschinen.

Resultat: Die Vorjahressiegerin Kawasaki ZX-10R gab sich keine Blösse und verteidigte den Titel als «King of the Ring»!

Masterbike 2005 in Valencia:

Der Test, die Bilder im neuen «TÖFF»

So schnitten die 13 Renner in Valencia ab

Superbike (bis 1000ccm)

1. Kawasaki ZX-10 R

2. Yamaha R1

3. MV F4 1000

4. Suzuki GSX-R 1000

5. Honda CBR 1000

Maxisport (V2-Twins, 750er)

1. Ducati 999 S

2. Aprilia RSV Factory

3. Suzuki GSX-R 750

Supersport (600 ccm)

1. Kawasaki ZX-6 R

2. Yamaha R6

3. Honda CBR 600 RR

4. Suzuki GSX-R 600

5. Triumph 650 Daytona

Das Finale (Im Finale wurden die Sieger aller Klassen von den sechs schnellsten Piloten abschliessend getestet)

1. Kawasaki ZX-10 R

2. Ducati 999 S

3. Kawasaki ZX-6 R

Deine Meinung