Aktualisiert 09.06.2018 06:15

Prellungen und SchürfwundenMaurer stürzt mit dem Velo – bei 70 km/h

Humpelnd erschien Bundesrat Ueli Maurer am Freitag zu einer Medienkonferenz. Bei einem Velounfall hat er sich grobe Schürfungen zugezogen.

von
scl
1 / 4
Gezeichnet bei der Medienkonferenz: Bei einem Velounfall zog sich Bundesrat Ueli Maurer mehrere Prellungen und Schürfwunden im Gesicht, an Ellbogen, Knien und Oberkörper zu.

Gezeichnet bei der Medienkonferenz: Bei einem Velounfall zog sich Bundesrat Ueli Maurer mehrere Prellungen und Schürfwunden im Gesicht, an Ellbogen, Knien und Oberkörper zu.

Keystone/Anthony Anex
Er hatte auf dem Weg von Kandersteg nach Bern einem Plastiksack ausweichen wollen und war gestürzt.

Er hatte auf dem Weg von Kandersteg nach Bern einem Plastiksack ausweichen wollen und war gestürzt.

Keystone/Anthony Anex
Das geschehe eben, wenn man mit 70 km/h talabwärts unterwegs sei und dann stürze, meinte Maurer gut gelaunt.

Das geschehe eben, wenn man mit 70 km/h talabwärts unterwegs sei und dann stürze, meinte Maurer gut gelaunt.

Keystone/Anthony Anex

Bundesrat Ueli Maurer sollte am Freitag über die bundesrätliche Strategie bezüglich der Börsenäquivalenz informieren. Zu Beginn der Medienkonferenz musste er allerdings seine Erscheinung erklären.

Humpelnd trat er ans Rednerpult – mit Schürfungen unterhalb der Nase und am Kinn. Unter den Kleidern sähe es noch etwas Schlimmer aus, meinte Maurer, dennoch gut gelaunt.

Laut «Blick» war der Finanzminister wie häufig frühmorgens mit seinem Moutainbike auf dem Weg ins Büro, als es zum Unfall kam. Von seinem Zuhause in Kandersteg nahm er die rund 65 Kilometer lange Strecke in Angriff. Das Unwetter in der Nacht hatte allerdings seine Spuren hinterlassen.

Arzt wurde nicht gebraucht

Die Strassen waren nass und vielerorts auch bedeckt mit Schutt. Gemäss Maurers Aussagen wollte er einem Plastiksack ausweichen und touchierte dabei einen Stein. Er rutschte seitlich weg und prallte auf die Strasse.

Mehrere Prellungen und Schürfwunden im Gesicht, an Ellbogen, Knien und Oberkörper hat er sich zugezogen. Das geschehe eben, wenn man mit 70 km/h talabwärts unterwegs sei und dann stürze, meinte Ueli Maurer. Einen Arzt habe er allerdings nicht gebraucht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.