Maurer will Schmids Kopf
Aktualisiert

Maurer will Schmids Kopf

SVP-Präsident Ueli Maurer will bis spätestens in einem Jahr Samuel Schmid aus dem Bundesrat entfernen. «Anfang 2009 möchten wir die Sache zu Ende gebracht haben».

Eine Woche nach dem SVP-Triumph bei den eidgenössischen Wahlen werden die Rücktrittsforderungen gegenüber Bundesrat Samuel Schmid aus den eigenen Reihen immer deutlicher.

Neben dem abtretenden Parteipräsidenten Maurer, der die Rochade innert eines Jahres vollzogen wissen will, äusserte sich Nationalrat Christoph Mörgeli gegenüber der «NZZ am Sonntag» deutlich härter: Er will Schmid keine Gnadenfrist von einem Jahr mehr gewähren und fordert seinen unverzüglichen Rücktritt. Er sei im wahlkampf keine Hilfe gewesen und «habe seine Jahre gehabt».

Auch Bundesrat Blocher begrüsst die von Maurer in der Elefantenrunde ins Spiel gebrachte Idee, dass die Bundesräte Couchepin, Leuenberger und Schmid jetzt zurücktreten sollen. «Das brächte Bewegung in den Bundesrat», so Blocher in seiner TV-Sendung «Teleblocher».

(pat)

Deine Meinung