Mauritius: Im Luxus-Resort auf der Hochpreisinsel
Aktualisiert

Mauritius: Im Luxus-Resort auf der Hochpreisinsel

Flucht in den Luxus ist die angenehmste Art, dem Massentourismus zu entkommen. Mauritius ist eine der wenigen Ferieninseln, die bisher von Billigfliegern und Bettenburgen verschont blieben.

11 Stunden Flug schaffen Distanz zum Alltag. Dann taucht mitten im Indischen Ozean eine von sattem Grün überwucherte Vulkaninsel auf, umrahmt von schneeweissem Korallensand und türkisblauen Lagunen. Bevölkert ist dieses Paradies von Menschen verschiedenster Abstammung, Religion und Kultur. Bis vor kurzem lebten die meisten vom Zuckerrohr-Anbau oder der Textilherstellung. Doch die Zukunft gehört dem Tourismus.

Eines der Luxus-Resorts, die in den letzten Jahren aus dem Boden geschossen sind, ist das Mövenpick Voile d'Or. Nebst dem aussergewöhnlichen Spa-Bereich mit verschiedensten Bädern und Massagen geniesst man hier vor allem viel Platz und Ruhe. Alle Zimmer haben eine eigene Terrasse oder einen Privatstrand.

Die gesamte Insel ist von einem Riff umgeben, das die Wellen bricht. So bleibt das Wasser an den flach abfallenden Stränden bis auf eine leichte Strömung ruhig. Leider hat es fast überall Seeigel. Dafür können Schnorchler und Taucher eine zwar nicht mehr ganz intakte, aber immer noch fantastische Unterwasserwelt entdecken.

Ausser Wassersport in allen Varianten bietet Mauritius vor allem Golfspielern, Rotwildjägern und gut trainierten Bikern viel. Gut, dass es kein grossartiges Nachtleben gibt, denn manche Entscheide fällt man besser nüchtern: Mauritius gilt als Hochzeitsparadies – Trauungen werden innerhalb von 24 Stunden arrangiert.

Patrick Marbach

Preise & Flüge

Eine Nacht im Mövenpick Resort & Spa kostet pro Person zwischen 460 und 4600 Franken. Verschiedene Reiseveranstalter bieten auch reduzierte Wochenpauschalen an. Nur Air Mauritius fliegt direkt ab Zürich und Genf. Tickets gibts im Sommer ab 900, im Winter ab 1400 Franken. www.info-mauritius.com

Deine Meinung