Neues Standbein: Max Loong veranstaltet jetzt Partys in Zürich
Aktualisiert

Neues StandbeinMax Loong veranstaltet jetzt Partys in Zürich

Mit zwei Partnern will Max Loong Partys in speziellen Locations veranstalten. Los gehts am Samstag im Restaurant Terrasse beim Zürcher Bellevue.

von
20M
1 / 2
Zusammen mit Booker Rudy Ryf (links) und Veranstalter Adrian Rathgeb (rechts) will Max Loong unter dem Namen Happening Events für Partys in speziellen Locations sorgen.

Zusammen mit Booker Rudy Ryf (links) und Veranstalter Adrian Rathgeb (rechts) will Max Loong unter dem Namen Happening Events für Partys in speziellen Locations sorgen.

Amanda Nikolic
Am Samstagabend veranstalten sie die Terrasse-Rouge-Party im Zürcher Restaurant Terrasse.

Am Samstagabend veranstalten sie die Terrasse-Rouge-Party im Zürcher Restaurant Terrasse.

Amanda Nikolic

Schauspieler, Moderator, Hotelier und neu auch Partyveranstalter – zusammen mit Veranstalter Adrian Rathgeb und Booker Rudy Ryf hat Max Loong das Label Happening Events gegründet und will nun in der Zürcher Partyszene mitmischen. Rathgeb ist ehemaliger Geschäftsführer der Tonimolkerei und Veranstalter der Raketen-Partys. Ryf hat mit seiner Künstleragentur Bookings für Superstar-DJs wie Avicii, David Guetta oder Tiësto gemacht.

«Im Vordergrund steht die Umsetzung von kreativen Events in speziellen Locations – bei uns vermischt sich ein Publikum, das sonst selten in Kontakt kommt, Jung und Alt, Fun und Business», so der 37-Jährige. Los geht es am Samstagabend ab 22 Uhr im Restaurant Terrasse beim Zürcher Bellevue unter dem Namen Terrasse Rouge – unter anderem mit den DJs Sebo K aus Berlin oder den beide Zürchern von Animal Trainer. «Wir legen viel Wert auf ein qualitativ hochstehendes Line-up», sagt Loong, dessen Agenda mit dem neuen Projekt nicht leerer werde, zumal er dauernd zwischen Singapur, Los Angeles und Zürich pendelt.

«Die Zeit fehlt tatsächlich manchmal, da ich an so vielen Projekten arbeite, aber die Kombination im Team und von unseren Netzwerken fand ich spannend, und zudem sind wir drei gut miteinander befreundet», sagt Loong. Er selbst werde natürlich auch von 22 Uhr bis 4 Uhr morgens im Terrasse anzutreffen sein. Und wie exzessiv wird er selber feiern? «Ich werde sicherlich für einige Überraschungen zu haben sein – Shot-Runden vertrage ich aber nicht mehr», sagt der 37-Jährige.

Deine Meinung