Zwischen Babyglück und Trauer: Max Loong wird zum zweiten Mal Papi
Aktualisiert

Zwischen Babyglück und TrauerMax Loong wird zum zweiten Mal Papi

Kurz nach dem Tod seiner Mutter hat Moderator Max Loong freudige News zu verkünden. Er und Ehefrau Sepideh bekommen erneut einen Sohn.

von
Katja Fischer
1 / 14
Bald zu viert: Max und Sepideh Loong (37) erwarten wieder Nachwuchs. Es gibt ein Brüderchen für den einjährigen Ryden, wie der Moderator 20 Minuten verrät.

Bald zu viert: Max und Sepideh Loong (37) erwarten wieder Nachwuchs. Es gibt ein Brüderchen für den einjährigen Ryden, wie der Moderator 20 Minuten verrät.

Instagram/max_loong
Produzentin und Schauspielerin Sepideh Haftgoli ist inzwischen im zweiten Trimester.

Produzentin und Schauspielerin Sepideh Haftgoli ist inzwischen im zweiten Trimester.

Instagram/max_loong
Hilfe, noch ein Baby, scherzen die Loongs. Nach den traurigen Wochen hat sich die Familie auf Bora Bora eine Auszeit gegönnt.

Hilfe, noch ein Baby, scherzen die Loongs. Nach den traurigen Wochen hat sich die Familie auf Bora Bora eine Auszeit gegönnt.

Instagram/max_loong

Wie nah Glück und Leid beieinander liegen können, musste Max Loong (38) in diesen Wochen mit voller Wucht erfahren. Erst durfte sich der Schweizer TV-Star zusammen mit seiner Mutter und Geschäftspartnerin Beatrice gleich über zwei wichtige internationale Hotel-Awards für ihr Ferienresort Hidden Hills Villas auf Bali freuen. Wenig später musste er von ihr Abschied nehmen.

Bereits bei der Preisübergabe konnte seine Mutter aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein. «Sie hatte einen schweren Krebs und drei Jahre lang gegen ihn gekämpft», sagt Max Loong zu 20 Minuten, «leider konnte sie ihn nicht besiegen.» Er stand ihr in den letzten Monaten zur Seite, schraubte beruflich zurück.

«Ich habe meine Mutter verloren, die zugleich meine beste Freundin und Geschäftspartnerin war. Eine sehr schlimme Erfahrung.»

Kraft tanken auf Bora Bora

Kurz nach der Beerdigung auf Bali ist Max mit seiner Familie auf die südpazifische Insel Bora Bora verreist, um zu trauern. Aber ebenso, um sich wieder den schönen Dingen des Lebens zu widmen.

Gleichzeitig mit dem traurigen Schicksal schlug bei den Loongs auch das Glück wieder zu. «Sepideh und ich erwarten unser zweites Kind», sagt Max, dessen Erstgeborener gerade seinen ersten Geburtstag feierte. Und er verrät: «Es gibt ein Brüderchen für Ryden. Wir freuen uns riesig.»

Stets auf Achse

Familie, Job und Reisen unter einen Hut zu bringen – der Moderator und Schauspieler pendelt seit Jahren zwischen seinem Wohnort Los Angeles und seinen Jobs in Asien und der Schweiz –, dürfte künftig eine noch grössere Challenge werden. Das ist «sicherlich nicht sehr einfach».

Wann immer möglich, nimmt Loong seine Familie mit. Bei Sohn Ryden habe das von Beginn weg gut geklappt, er sei inzwischen schon ein richtiges Reisefüdli. «Wir versuchen, unser Leben so gut es geht wie bis anhin weiterzuleben. Nun sind wir zu dritt, bald zu viert.»

Auszeichnungen für seine Mutter

Auch Bali bleibt wichtiger Lebensmittelpunkt der Loongs. Max wird die Hidden Hills Villas, die er und seine Mutter 2015 erfolgreich zusammen aufgebaut haben, weiterführen. Dereinst ganz ins Hotelbusiness zu wechseln, kommt für ihn aber nicht infrage. Dafür liebe er seine Jobs in der Unterhaltungsbranche viel zu sehr. Während seiner Abwesenheit managt deshalb sein Team vor Ort alles.

Er sei sehr froh, dass sein Mami die beiden Preise an den International Hotel Awards noch miterleben durfte. «Allein, dass wir als bestes kleines Luxushotel auf Bali ausgezeichnet wurden, war eine riesige Ehre. Dass wir den gleichen Preis dann auch noch in der Asien-Kategorie gewonnen haben, hätten wir nicht erwartet.»

Das sei eine schöne Anerkennung für seine Mutter und bestätige ihre enorme Arbeit für ihr Herzensprojekt. «Wir widmen diese Awards meiner Mutter.»

Deine Meinung