McCain meckert über Obama: Nie Uniform getragen
Aktualisiert

McCain meckert über Obama: Nie Uniform getragen

John McCain, der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber, hebt im Kampf gegen Barack Obama seine Erfahrung als Vietnamveteran hervor. Er lasse sich in Militärfragen von Obama keine Belehrungen gefallen.

Barack Obama habe «es nicht als seine Verantwortung empfunden, für sein Land die Uniform zu tragen», erklärte McCain am Donnerstag nach einem Streit über ein Gesetz zu Stipendien für Militärangehörige.

John McCain war nach einem Abschluss an der Marineakademie 1967 in den Vietnam-Krieg gezogen, wo er nach einem halben Jahr als Bomberpilot abgeschossen wurde und in nordvietnamesische Kriegsgefangenschaft geriet. Erst 1973 kam er frei und konnte zu Frau und Sohn in die USA zurückkehren. Es wird vermutet, dass McCain im Wahlkampf auf diese Erfahrung im Vergleich zu Obama setzen wird.

Nach einer Zählung der Associated Press kommt Obama nach neuestem Stand auf 1965 Delegiertenstimmen, 2026 sind für die Nominierung nötig. Seine Widersacherin Hillary Clinton kommt auf 1780. (dapd)

Deine Meinung