Aktualisiert 13.08.2006 15:10

McCartney: 117 Millionen für Heather

Um den demütigenden Scheidungs-Marathon mit Heather Mills vor Gericht zu umgehen, würde Paul McCartney tief in die Tasche greifen: Beinahe 120 Millionen Franken wäre ihm eine Abfindung wert.

Ein enger Vertrauter des Stars erzählte der englischen Wochenzeitung «News of the World» am 13. August 2006: «Wenn es nach Paul ginge, dann würde er die Angelegenheit jetzt sofort erledigen. Falls Heather es sich anders überlegt und sagen würde, 'Ich akzeptiere 50 Millionen Pfund (117 Millionen Franken) und gehe dann leise weg', dann würde Paul sagen: 'Ist gut, ich werde den Scheck gleich ausstellen und das Ganze hinter mich bringen.»

Gemäss «News of the World» hätten beide Parteien nichts davon, ihre Geheimnisse öffentlich vorzutragen. Dennoch ist es fraglich, ob sich die 38-Jährige mit 50 Millionen Pfund zufrieden geben wird - Zeitungsberichten zufolge will sie 200 Millionen (468 Millionen Schweizer Franken). Ein Insider: «Diese Scheidung ist zum dritten Weltkrieg mutiert, und die Sache hat Paul hart getroffen. Er will kein Theater vor Gericht.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.