McCartney: Scharfe Attacke von Heather Mills
Aktualisiert

McCartney: Scharfe Attacke von Heather Mills

Eigentlich sollte sich das Ende ihrer Ehe in Frieden abspielen. Doch das scheint nicht zu klappen: Heather Mills (38) wirft dem Ex-Beatle vor, er sei ein alter Langweiler.

Wie britische Medien berichten, habe sich das Ex-Model bei Freunden ausgeweint: «Er ist so ein alter Langweiler. Paul hat keine Freunde, das macht mich wahnsinnig.»

Wie es weiter heisst, liebt McCartney (63) es gemütlich, sehne sich nach einem harmonischen Familienleben mit seiner Frau und Beatrice (2), der gemeinsamen Tochter. Mills hingegen wünscht sich Abwechslung, will das Leben in vollen Zügen geniessen.

Ein Freund wird folgendermassen zitiert: «Sie beschwerte sich: ,Er geht höchstens einmal mit seinem Bühnentechniker in den Pub – Partys geben wir nie. Er will sein Leben nur mit einer Person teilen. Aber sie wollte nicht zu seiner Linda werden.»

Mit Linda McCartney, seiner ersten Frau, war der Sänger 29 Jahre verheiratet, Heather Mills half ihm über ihren tragischen Tod (sie starb 1998 an Krebs) hinweg. Jetzt ist Paul McCartney wieder allein. Nach vier Jahren ist seine zweite Ehe am Ende.

Jetzt droht ein Kampf ums Geld: McCartneys Vermögen wird auf mehr als 1,8 Milliarden Franken geschätzt. Bei einer Scheidung könnte Heather Mills eine dreistellige Millionensumme erhalten.

Auch wie das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Beatrice aufgeteilt wird, ist noch nicht klar. Wie der Onlinedienst mirror.co.uk berichtet: «Beide haben ihre eigenen Ansichten, wie Beatrice erzogen werden soll. Trotz guten Willens, freundschaftlich miteinander umzugehen, wird es hart, das auch zu praktizieren.»

Um alles zu überdenken, soll der Millionen-Musiker zu seiner Tochter Stella McCartney (34) aufs Land geflüchtet sein, wie es weiter heisst.

Deine Meinung