McCartney-Tochter verarbeitet Heathers Holzbein
Aktualisiert

McCartney-Tochter verarbeitet Heathers Holzbein

Paul McCartneys Tochter Stella klinkt sich - mit ihren kreativen Mitteln - in den Scheidungskrieg ihres Vaters und seiner Noch-Ehefrau Heather Mills ein.

Stella McCartneys Rache an ihrer Ex-Stiefmutter, Heather Mills, ist schmuck. Die Modedesignerin hat eine Schmuckkollektion entworfen. Und ihr erstes Stück ist ein Kollier mit einem Anhänger in der Form eines einzelnen Beines. Das silberne Schmuckstück soll umgerechnet etwa 570 Franken kosten. Die Anspielung auf Heather Mills' Beinprothese ist mehr als offensichtlich. Mills linkes Bein musste nach einem Motorradunfall 1993 amputiert werden.

Eine ungenannte Quelle hat der britischen Zeitung «Daily Mirror» verraten: «Sie (Stella) enthüllte es letzten Monat einem kleinen Kreis von Experten der Modeindustrie in Paris. Die meisten Leuten empfanden es als sehr kontrovers, andere dachten heimlich, dass es total daneben ist.»

Stella scheint damit direkt auf die Aussagen ihrer Ex-Stiefmutter von letzter Woche zu reagieren. Während eines Gefühlsausbruchs in einer TV-Show bezeichnete Heather Stella als «böse» (evil). Sie sagte: «Ich kann sie nicht länger schützen. Sie kümmerte sich nicht im Geringsten um das Glück ihres Vaters. Jede Woche versuchte sie, meine Ehe mit Paul auseinanderzubringen. Sie hat ein paar böse, sehr böse Sachen gemacht. Während einer psychotherapeutischen Sitzung radierte sie mein Gesicht von einem Foto.»

Stella, deren Mutter Linda bis zu ihrem Tod 1998 mit Paul verheiratet war, war mit der Heirat von Heather und Paul nicht einverstanden. Deshalb weigerte sie sich 2002, das Hochzeitskleid für Heather zu entwerfen.

Deine Meinung