1500 Franken: McDonald's setzt Finderlohn auf Ronald aus
Publiziert

1500 FrankenMcDonald's setzt Finderlohn auf Ronald aus

Die Werbefigur der McDonald's-Filiale beim Berner Bahnhof wurde gestohlen. Mit Plakaten wird nun nach Ronald gefahndet – geboten werden 1500 Franken Finderlohn.

von
aha
Wurde Ende Dezember gestohlen: Die Ronald McDonald-Statue, welche vor der Post-Parc-Filiale stand.

Wurde Ende Dezember gestohlen: Die Ronald McDonald-Statue, welche vor der Post-Parc-Filiale stand.

Leser-Reporter

Wanted: Clown, 190 Zentimeter gross, 40 Kilogramm schwer und aus Kunststoff. Per Plakataufsteller sucht der McDonald's beim Bahnhof Bern seine Ronald-McDonald-Statue. Ende Dezember wurde diese nämlich gestohlen. Damit die Fahndung nach dem Clown möglichst erfolgreich abläuft, werden auch «spezielle Merkmale» der Figur genannt: «Am Hals wurde die Statue mit Klebstoff repariert.»

Sollte sich der Finder oder der Dieb selbst melden, winkt auch gleich eine Belohnung: 1500 Franken bietet die Berner Filiale der Fastfood-Kette für das Zurückbringen des rot-weiss-gelben Maskottchens.

Nachts abhanden gekommen

Aglaë Strachwitz, Mediensprecherin von McDonald's Schweiz, bestätigt auf Anfrage, dass die Statue in einer Nacht Ende Dezember entwendet wurde. «Normalerweise wird die Ronald McDonald-Statue in der Nacht in das Restaurant gestellt, an diesem Abend haben die Mitarbeitenden es vergessen», erklärt Strachwitz. Diese Chance hat die unbekannte Täterschaft dann prompt ausgenutzt. Wie der 40-Kilogramm-Clown abtransportiert wurde, ist nicht überliefert.

«Der Lizenznehmer des Restaurants hat den Finderlohn ausgeschrieben», so Strachwitz. Das Kommunikationsteam selbst hat erst durch Nachfrage von 20 Minuten vom Statuen-Klau erfahren. «Es entscheidet jeder Lizenznehmer selbst, wie er in solchen Situationen reagiert.» Anzeige sei bis jetzt keine erstattet worden.

Nicht der erste Diebstahl

Strachwitz bedauert das Verschwinden des Maskottchens: «Es tut uns natürlich vor allem wegen den Kindern leid, die jetzt auf Ronald McDonald verzichten müssen», so Strachwitz. Die Statue habe auch einen hohen emotionalen Wert. Trotzdem, dass die Statue seit fast drei Monaten vermisst wird, ist sich Strachwitz sicher, dass der oder die Kidnapper das begehrte Stück zurückbringen werden oder die Statue anderweitig wieder auftaucht.

Es ist laut Strachwitz nicht der erste Diebstahl einer Ronald McDonald-Statue in der Schweiz. «Das zeigt, wie beliebt Ronald McDonald bei unseren Gästen ist.» Der entwendete Clown vor der PostParc-Restaurant stand zuvor im Shoppyland Schönbühl, so Strachwitz. Mit der Eröffnung der PostParc-Filiale Anfang Dezember zügelte Ronald McDonald dann nach Bern.

Deine Meinung