Millionen gefordert: McDonald's wegen Nacktfotos verklagt
Aktualisiert

Millionen gefordertMcDonald's wegen Nacktfotos verklagt

Ein Mann will von McDonald's in den USA drei Millionen Dollar, weil er in einem der Schnellrestaurants sein Handy liegen gelassen hat und die darauf gespeicherten Nacktfotos im Internet aufgetaucht sind.

Deshalb wolle er Schmerzensgeld für seelisches Leid und Blossstellung sowie die Kosten für einen Umzug ersetzt haben, heisst es in einer am Freitag in Fayetteville im US-Staat Arkansas eingereichten Klage. Der Mann habe mit den Angestellten des McDonald's-Restaurants in Fayetteville Kontakt aufgenommen gehabt, als er den Verlust seines Handys bemerkte. Diese hätten ihm zugesagt, das Handy solange sicherzustellen, bis er es abholt. Dennoch seien die Nacktfotos ins Internet gelangt. Sprecher von McDonald's wollten sich zunächst nicht zu dem Fall äussern, der sich im vergangenen Juli abspielte. (dapd)

Deine Meinung