McDonald’s gelobt Besserung nach Veggie-Pouletfleisch-Verwechslung
Publiziert

Sensibilisierung und SchulungMcDonald’s gelobt nach Veggie-Poulet-Verwechslung Besserung

Nach dem Bericht, dass eine Kundin bei McDonald’s einen Poulet- statt Veggie-Burger erhalten hat, meldeten sich weitere Kunden. Jetzt will man handeln.

von
Angela Rosser
1 / 4
Bei Mc Donald’s versteht man den Frust der Vegetarier und will sich nun verbessern.

Bei Mc Donald’s versteht man den Frust der Vegetarier und will sich nun verbessern.

20min/Marco Zangger (Symbolbild)
Ein Leserfoto zeigt den falschen Burger. McDonald’s selber sagt, dass man die Burger aufgrund der unterschiedlichen Panade gut unterscheiden könne. Bei der Veggie-Variante sei extra Peterli mit drin.  

Ein Leserfoto zeigt den falschen Burger. McDonald’s selber sagt, dass man die Burger aufgrund der unterschiedlichen Panade gut unterscheiden könne. Bei der Veggie-Variante sei extra Peterli mit drin.

20min/Leserbild
Ein Patty mit grünen Punkten heisst, dass es sich um einen Veggie-Burger handelt.

Ein Patty mit grünen Punkten heisst, dass es sich um einen Veggie-Burger handelt.

McDonald’s

Darum gehts

  • Bei McDonald’s bekam eine Leserin statt einem Veggie- einen Fleischburger.

  • Weitere Kunden meldeten sich und schilderten ähnliche Erlebnisse.

  • McDonald’s will nun die Schulung auffrischen und Mitarbeiter sensibilisieren.

Eine Kundin berichtete am vergangenen Wochenende, bei einem Besuch bei McDonald’s statt der bestellten vegetarischen Burger-Variante, einen Burger mit Pouletfleisch bekommen zu haben. Für die Frau war dies so schlimm, dass sie sich sogar übergeben musste. McDonald’s bedauert den Zwischenfall und beteuert, dass dies nicht vorkommen dürfe. Anscheinend passiert das aber doch häufiger als erwartet.

Zwei Leserinnen meldeten sich ebenfalls bei 20 Minuten und erzählten, das gleiche erlebt zu haben. Auf Anfrage bei McDonald’s teilte man mit, dass jede Verwechslung eine zu viel sei. Der Konzern setze an verschiedenen Punkten an, «um die Versprechen an unsere Gäste, die sich vegetarisch ernähren, besser zu erfüllen».

Ohne Peterli ist es Fleisch

Um dem Personal die Unterschiede klar zu zeigen, sei in der Panade des Veggie-Burgers zusätzlich noch Peterli drin, was das Auseinanderhalten einfacher machen soll. Für Gast und Mitarbeiter. Da bestehe durchaus noch Kommunikationspotenzial. Ein Leser berichtet weiter, die Verwechslung andersherum erlebt zu haben, also Fleisch bestellt und Veggie bekommen zu haben.

Mc Donalds will Schulung auffrischen

Weil die Verwechslung kein Einzelfall war, will die Restaurantkette jetzt die Schulung in den Restaurants auffrischen, damit die Zubereitung und Kennzeichnung der Veggie-Burger sicher stimmt. Da McDonald’s nachvollziehen kann, dass eine solche Verwechslung für Vegetarier nicht akzeptabel ist, «werden die Mitarbeiter nochmals sensibilisiert, damit sie bei Fragen und Feedbacks von Gästen bei einer möglichen Verwechslung richtig und verständnisvoll reagieren», sagt eine Sprecherin des Unternehmens.

Bei den enttäuschten Kunden, möchte sich das Unternehmen gerne persönlich entschuldigen. «Der Lizenznehmer würde sich gerne direkt bei ihm melden, sich nochmals entschuldigen und für einen Besuch einladen, um ihm vor Ort den Unterschied zwischen den Burgern zu zeigen.»

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

383 Kommentare