Grüner Fastfood - McDonald’s will kein Plastik-Spielzeug mehr im Happy Meal

Publiziert

Grüner FastfoodMcDonald’s will kein Plastik-Spielzeug mehr im Happy Meal

Im Kinder-Menü der Fastfood-Kette soll es bald nur noch Spielsachen aus nachhaltigen Materialen geben. Auch bei der Verpackung setzt McDonald’s auf Nachhaltigkeit.

von
Dominic Benz
1 / 6
Spielsachen aus Plastik – das soll es künftig bei McDonald’s nicht mehr geben. 

Spielsachen aus Plastik – das soll es künftig bei McDonald’s nicht mehr geben.

imago/ZUMA Press
Wie die Fastfood-Kette am Mittwoch mitteilt, soll es bis 2025 weltweit nur noch nachhaltiges Spielzeug im Happy Meal geben. 

Wie die Fastfood-Kette am Mittwoch mitteilt, soll es bis 2025 weltweit nur noch nachhaltiges Spielzeug im Happy Meal geben.

AFP
Durch die Spielzeug-Initiative wird McDonald’s im Vergleich zu 2018 den Anteil an Neuplastik im Happy Meal weltweit um 90 Prozent reduzieren.

Durch die Spielzeug-Initiative wird McDonald’s im Vergleich zu 2018 den Anteil an Neuplastik im Happy Meal weltweit um 90 Prozent reduzieren.

McDonald’s

Darum gehts

  • Die Spielsachen im Happy Meal will McDonald’s umweltfreundlicher machen.

  • Plastik-Figuren soll es dann nicht mehr geben.

  • Auch bei der Verpackung plant die Fastfood-Kette, umweltfreundlicher zu werden.

McDonald’s will grüner werden. Das soll auch beim Spielzeug, das jeweils dem Happy Meal beiliegt, der Fall sein. Wie die Fastfood-Kette am Mittwoch mitteilt, soll es bis 2025 weltweit nur noch nachhaltiges Spielzeug im Menü geben.

Durch die Spielzeug-Initiative wird McDonald’s im Vergleich zu 2018 den Anteil an Neuplastik im Happy Meal weltweit um 90 Prozent reduzieren. Bereits heute sind es verglichen zu vor drei Jahren 30 Prozent weniger Neuplastik, so das Unternehmen.

Schritt für Schritt will McDonald’s Schweiz nun ausschliesslich auf Spielzeug aus nachhaltigen Materialen umstellen. Die diesjährigen Pokémon-Kartensets im Happy Meal seien bereits plastikfrei gewesen.

Weniger Plastik in Verpackungen

Nicht nur beim Spielzeug, sondern auch bei den Verpackungen reduziert McDonald’s Schweiz den Plastikanteil kontinuierlich, schreibt das Unternehmen weiter. Ebenfalls bis 2025 will die Kette 80 Prozent des heute noch in den Verpackungen vorhandenen Plastiks reduzieren.

So sollen noch maximal zwei Prozent aller McDonald’s-Verpackungen aus diesem Rohstoff bestehen. Die Umstellung des McFlurry-Bechers ohne Plastikdeckel sowie der neue Frappé-Becher seien ein Resultat davon. Im nächsten Jahr sollen diese neuen Verpackungen ohne Plastik bei McDonald’s schweizweit eingeführt werden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

44 Kommentare