«Grey's Anatomy»: «McDreamy» hängt den Arztkittel an den Nagel
Aktualisiert

«Grey's Anatomy»«McDreamy» hängt den Arztkittel an den Nagel

Vorsicht, Spoiler: Patrick Dempsey verlässt die US-Arztserie «Grey's Anatomy». In einer in den USA bereits ausgestrahlten Folge wird «McDreamy» bei einem Unfall verletzt.

von
mlr
Patrick Dempsey lässt «Grey's Anatomy» nach elf Staffeln hinter sich.

Patrick Dempsey lässt «Grey's Anatomy» nach elf Staffeln hinter sich.

Schon lange war über seinen Ausstieg gemunkelt worden, nun ist es offiziell: Patrick Dempsey spielt nicht länger den Neurochirurgen Dr. Derek Shepherd bei «Grey's Anatomy». Durch eine Panne des Branchenblattes «Entertainment Weekly» erfuhren US-Fans noch vor der Ausstrahlung der entsprechenden Folge, dass «McDreamy» einen Autounfall hat und stirbt.

Seine Rolle Shepherd versorgt in der Folge Opfer eines Autounfalls, nur um wenig später selbst von einem LKW gerammt zu werden. Im nächstgelegenen Spital machen die behandelnden Ärzte dann so viele Fehler, dass schliesslich nur noch sein Hirntod festgestellt werden kann.

Längere Sendezeit

Versehentlich hatten Abonnenten das Blatt einen Tag früher erhalten, es entschuldigte sich im Nachhinein über den Spoiler. Doch schon vorher wurden die Anzeichen, dass Dempsey die Serie verlassen würde, immer deutlicher. Dr. Shepherd arbeitete nicht mehr im Seattle Grace Hospital, sondern in Washington D.C. – immer seltener tauchte er in der Serie auf.

Auch die Tatsache, dass die reguläre Sendezeit der Serie im US-Fernsehen in der nächsten Woche zwei statt eine Stunde beträgt, heizte die Spekulationen an. Laut Stern.de mutmassen Insider, dass die Folge viele Rückblicke auf Dempseys Serien-Charakter enthalten wird.

Dempsey will etwas anderes machen

Erst im vergangenen Jahr hatte Dempsey seinen Vertrag eigentlich um zwei Jahre verlängert. Doch gegenüber «Entertainment Weekly» gab sich der Schauspieler nicht wirklich überrascht über seinen Abgang. «Das war einfach die natürliche Entwicklung, die zur weiteren Entfaltung der Geschichte passte», sagte der 49-Jährige. Sein letzter Drehtag sei ein ganz normaler Tag gewesen. Ausserdem würde er gern etwas ganz anderes machen.

Dempsey selbst ist in Filmen wie «Transformers 3» oder «Valentinstag» auch als Schauspieler auf der Leinwand erfolgreich. Als Rennfahrer versuchte er sich ebenfalls einen Namen zu machen.

Deine Meinung