Leichtathletik: Medaille von Jesse Owens wird versteigert
Aktualisiert

LeichtathletikMedaille von Jesse Owens wird versteigert

Eine der vier Goldmedaillen, die Jesse Owens an den Olympischen Spielen in Berlin 1936 gewonnen hat, wird in den nächsten Wochen versteigert, wie das Auktionshaus SCP bekanntgab.

Der dunkelhäutige Amerikaner hatte bei den Spielen 1936 vor den Augen Adolf Hitlers über 100 m, 200 m, im Weitsprung und mit der 4x100-m-Staffel triumphiert. Der 1980 verstorbene Owens hatte die Medaille noch vor dem Zweiten Weltkrieg dem Tänzer und Schauspieler Bill «Bojangles» Robinson überlassen. Dessen Erben lassen sie nun versteigern. SCP rechnet mit einem Kaufpreis von über einer Million Dollar. (si)

Deine Meinung