Aktualisiert 06.02.2008 22:47

Medi-Dealer zu Busse verurteilt

Ein 58-jähriger Thuner ist gestern zu einer bedingten Geldbusse von 13500 Franken verurteilt worden. Er wurde für schuldig befunden, nicht zugelassene Arzneimittel importiert und ohne Bewilligung vertrieben zu haben.

Die Ware importierte der Thuner aus den USA. Innert kurzer Zeit erzielte er einen Umsatz von über 140000 Franken. Dass er nicht hätte handeln dürfen, sei ihm erst bei der Hausdurchsuchung durch die Heilmittelkontrollstelle Swissmedic im Jahr 2006 klar geworden, gab der Angeschuldigte zu Protokoll.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.