Neues Konzept: Media-Markt will Kunden zu Hause beraten
Publiziert

Neues KonzeptMedia-Markt will Kunden zu Hause beraten

Die Elektronikkette Media-Markt will künftig Technikberater zu Kunden nach Hause schicken. Der Service soll in den kommenden zwölf Monaten starten.

von
kwo
1 / 4
Media-Markt will Technikberater zu Kunden nach Hause schicken.

Media-Markt will Technikberater zu Kunden nach Hause schicken.

Keystone/Martin Ruetschi
Erst vor kurzem hiess es, die Schweizer Filialen sollten kleiner werden: Media-Markt in der Markthalle Bern.

Erst vor kurzem hiess es, die Schweizer Filialen sollten kleiner werden: Media-Markt in der Markthalle Bern.

Keystone/Peter Schneider
Der deutsche Elektronikhändler probiert auch andere neue Konzepte: Im Juni 2015 wurde in St. Gallen der erste Media-Markt-Drive-in der Schweiz eröffnet.

Der deutsche Elektronikhändler probiert auch andere neue Konzepte: Im Juni 2015 wurde in St. Gallen der erste Media-Markt-Drive-in der Schweiz eröffnet.

20M

Gemütlich zu Hause sitzen und sich die besten Technikprodukte von einem Experten erklären lassen: Das sind die Pläne des Elektronikhändlers Media-Markt. In den nächsten zwölf Monaten will er in Deutschland eine entsprechende Dienstleistung lancieren.

In diesem Zeitraum würden die Media-Markt-Saturn-Kunden «über jeden deutschen Saturn- und jeden Media-Markt ihren Berater anfordern können», zitierte die «Wirtschaftswoche» am Donnerstag in einem Vorabdruck Unternehmenschef Pieter Haas. Um das Servicegeschäft in Deutschland auszubauen, übernahm das Unternehmen mehrheitlich das Start-up Deutsche Technikberatung, das Spezialisten zu Kunden nach Hause schickt.

Neue Ladenkonzepte

Haas kündigte zudem eine europaweite Expansion mit neuen Ladenkonzepten an. «Netto werden wir pro Jahr rund zehn bis 20 neue Standorte eröffnen», sagte er dem Wochenmagazin. Dabei setze das Unternehmen «aber nicht mehr auf ein festgelegtes Einheitsformat». Vielmehr solle mit «kleineren Flächen, die eine überschaubare Anzahl an Produkten bieten», experimentiert werden.

Hohe Erwartungen knüpft Haas dabei an ein Pilotprojekt in Ungarn, wo Media-Markt-Saturn in zwei Märkten des britischen Händlers Tesco die Elektronikabteilungen übernahm. «Das funktioniert so gut, dass wir den Testlauf auf andere Standorte ausweiten», sagte Haas. «Tesco betreibt Hunderte Läden weltweit – das könnte für uns eine neue Wachstumsquelle werden.»

Auch in der Schweiz?

Ob das Konzept auch in die Schweiz kommt, ist noch unklar. Eine Sprecherin des Unternehmens sagt zu 20 Minuten: «Wir beobachten, wie unsere deutschen Kollegen dieses Thema umsetzen und wie es von den Kunden angenommen wird.» Danach entscheide man für die Schweiz, wie man diesen Home-Service gegebenenfalls ausrollen könne. (kwo/sda)

Deine Meinung