Medikamentenabgabe: Weiterhin ungeregelt
Aktualisiert

Medikamentenabgabe: Weiterhin ungeregelt

Der Medikamentenverkauf bleibt im Kanton Zürich weiterhin nicht geregelt. Die Stimmberechtigten haben gestern den neuen Vorschlag mit 58,9 Prozent Nein abgelehnt. Die Gesetzesrevision sah vor, dass jene Ärzte Medikamente verkaufen dürfen, die Notfalldienst leisten und in einer Gemeinde praktizieren, in der keine 24-Stunden-Apotheke steht.

Mit dem Nein ist der Versuch gescheitert, die Abgabe auf eine gesetzliche Grundlage zu stellen.

Deine Meinung