Einsatz in der Pandemie: Medizinisches Personal in Baden erhält 1000 Franken Corona-Prämie
Publiziert

Einsatz in der PandemieMedizinisches Personal in Baden erhält 1000 Franken Corona-Prämie

Das Kantonsspital Baden belohnt seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit einem finanziellen Zustupf von pauschal 1000 Franken. Es möchte ihnen damit Danke sagen für den unermüdlich Einsatz während der Corona-Krise.

von
Reto Heimann
1 / 3
Das Kantonsspital Baden honoriert den Einsatz seiner Mitarbeitenden

Das Kantonsspital Baden honoriert den Einsatz seiner Mitarbeitenden

Kantonsspital Baden
Es vergibt allen Mitarbeitenden eine pauschale Corona-Prämie von 1000 Franken

Es vergibt allen Mitarbeitenden eine pauschale Corona-Prämie von 1000 Franken

Kantonsspital Baden
«Wir sind stolz auf das, was die KSB-Mitarbeitenden in diesem Jahr geleistet haben», so der CEO des Spitals.

«Wir sind stolz auf das, was die KSB-Mitarbeitenden in diesem Jahr geleistet haben», so der CEO des Spitals.

Kantonsspital Baden

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kantonsspitals Baden erhalten eine Corona-Prämie. Sie beläuft sich auf 1000 Franken. «Mit dieser Prämie honorieren der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung das ausserordentliche Engagement der KSB-Mitarbeitenden in diesem Jahr», heisst es in einer Mitteilung.

Das Kantonsspital Baden spricht allen Mitarbeitern Dankbarkeit aus für die grosse Flexibilität und das Engagement. «Wir sind stolz auf das, was die KSB-Mitarbeitenden in diesem Jahr geleistet haben», sagt KSB-CEO Adrian Schmitter.

Um die Leistung des medizinischen Personals herauszustreichen, veröffentlicht das Kantonsspital Baden einige Zahlen:

  • 3000 Corona-Infektionen wurden im Kantonsspital Baden festgestellt, davon 500 in der Folge stationär behandelt .

  • Das Labor des Spitals führte 54’000 Tests durch. Davon waren etwa 10 Prozent positiv.

  • Während 48’000 Stunden wurden Patienten auf der Intensivstation künstlich beatmet. Das entspricht einer Zunahme von 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

  • Über 90 Prozent der auf der Intensivstation behandelten überlebten die Corona-Infektion.

Nichtsdestotrotz bereiten dem Kantonsspital Baden die steigenden Fallzahlen Sorge, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Um einen Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern, fordert das Spital die Bevölkerung auf, sich strikt an die Corona-Massnahmen zu halten.

Deine Meinung