Orthodoxe Reliquie: Medwedews Frau pilgert für Fruchtbarkeit
Aktualisiert

Orthodoxe ReliquieMedwedews Frau pilgert für Fruchtbarkeit

Ein Gürtel der Jungfrau Maria lockt zehntausende Russen nach Moskau. Er soll die Fruchtbarkeit fördern. Auch die Ehefrau von Präsident Medwedew gehörte zur Pilgerschar.

Rund 30 000 Russen pilgerten bereits zum Gürtel der Jungfrau Maria in Moskau.

Rund 30 000 Russen pilgerten bereits zum Gürtel der Jungfrau Maria in Moskau.

Normalerweise wird der Gürtel der Jungfrau Maria in einem Kloster auf dem griechischen Berg Athos aufbewahrt. Nun ist er in Moskau und rund 30 000 Russen pilgerten bereits in die Christ-Erlöser-Kathedrale in der Hauptstadt.

Viele von ihnen waren mit Bussen angereist und hatten in Schnee und Regen darauf gewartet, dass die Kathedrale für die Öffentlichkeit geöffnet wurde. Unter den Besuchern war auch die Ehefrau von Präsident Dmitri Medwedew, Swetlana Medwedewa.

Gürtel besitzt «erstaunliche Kraft»

Die Gürtelreliquie ist bis Sonntag kommender Woche in Moskau zu sehen. Sie ist bereits seit Ende Oktober in Russland und wurde in mehreren Städten ausgestellt.

Regierungschef Wladimir Putin nahm sie in St.Petersburg persönlich in Empfang. Sie «besitzt eine erstaunliche Kraft und hilft bei der Fruchtbarkeit», erklärte die Regierung auf ihrer Website. (sda)

Deine Meinung