Aktualisiert 16.02.2004 11:35

Meg Ryan: Erotik-Rolle nicht wegen Geld

Meg Ryan hat die Hauptrolle in dem umstrittenen Erotikthriller «In the Cut» nicht nur wegen des Geldes angenommen.

«Ich bin eine Schauspielerin, und ich will alle möglichen Dinge tun», sagte die 42-Jährige der Tageszeitung «Boston Herald» (Sonntagausgabe). «Das war niemals ein Film für jedermann. Es war immer ein Film, in dem eine grossartige Regisseurin eine sehr, sehr persönliche Geschicht erzählt.» Sie sei stolz darauf, sowohl solche als auch kommerziellere Rollen übernehmen zu können.

Ihr sei klar geworden, dass das Publikum sie am liebsten in romantischen Komödien sehe, sagte Ryan weiter. Das störe sie nicht weiter, da sie selbst sehr gerne solche Rollen spiele. Ryan war wegen der sehr freizügigen Liebesszenen in «In the Cut» in die Kritik geraten. Der Film von Oscar-Preisträgerin Jane Campion war nur mässig erfolgreich. Ryan wurde zuvor vor allem mit romantischen Komödien wie «Harry und Sally», «Schlaflos in Seattle» und «E-Mail für Dich» bekannt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.