Mega-Run aufs Grand Casino

Aktualisiert

Mega-Run aufs Grand Casino

Riesenandrang am ersten Casino-Wochenende in Basel: Rund 6000 Besucher kamen, ein Jackpot wurde geknackt und ein Betrüger erwischt.

«An den ersten zwei Tagen wurde uns fast die Bude eingerannt – und fast alle Besucher haben gespielt», freute sich gestern Geschäftsführer Michael Favrod. Die Besucher kamen etwa zu je einem Drittel aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Einziger Minuspunkt des Runs: Bei den Kassen und im Restaurant mussten die Gäste teilweise lange anstehen. Favrod: «Wir haben im Gastrobereich deshalb kurzfristig sechs Aushilfskräfte engagiert.»

Die Besucher versuchten ihr Glück etwa zu gleichen Teilen an allen Spielangeboten. Laut Favrod waren fast alle Automaten besetzt, hinter den Tischspielen hätten ständig zwei bis drei Reihen Leute gestanden. «Einer hat bereits den Zwanzgerli-Jackpot mit etwas über 1000 Franken geknackt.» Ein anderer Gast versuchte seinem Glück etwas nachzuhelfen. Favrod: «Er wurde beim American Roulette bei einer Poussette erwischt – also weil er nachträglich einen Jeton auf das Gewinnerfeld schob.»

(cde)

Deine Meinung