Meghan Markle hat vor Prinz Philipps Beerdigung mit Queen Elizabeth telefoniert
Publiziert

Royale Quelle verrätMeghan hat vor der Beerdigung mit der Queen telefoniert

Wie ein Insider gegenüber «People» verraten hat, sollen Herzogin Meghan und Queen Elizabeth vor Prinz Philips Beerdigung telefoniert haben.

von
Christina Duss
1 / 30
Meghan habe sich mit ihrer Schwieger-Grossmutter Queen Elizabeth vor Prinz Philips Beerdigung ausgetauscht, verrät ein Insider gegenüber «People». 

Meghan habe sich mit ihrer Schwieger-Grossmutter Queen Elizabeth vor Prinz Philips Beerdigung ausgetauscht, verrät ein Insider gegenüber «People».

REUTERS
Prinz Harry ist am Dienstag, einen Tag vor dem 95. Geburtstag seiner Grossmutter, zurück in die USA gereist. 

Prinz Harry ist am Dienstag, einen Tag vor dem 95. Geburtstag seiner Grossmutter, zurück in die USA gereist.

Gareth Fuller/AFP
Gründe dafür könnten unter anderem Herzogin Meghan sein, die aufgrund ihrer Schwangerschaft in den Staaten bleiben musste. Ausserdem soll das Wiedersehen mit seiner Familie nicht so gelaufen sein, wie er es sich erhofft hatte.

Gründe dafür könnten unter anderem Herzogin Meghan sein, die aufgrund ihrer Schwangerschaft in den Staaten bleiben musste. Ausserdem soll das Wiedersehen mit seiner Familie nicht so gelaufen sein, wie er es sich erhofft hatte.

REUTERS

Darum gehts

  • Herzogin Meghan hat gemäss «People» vor der Beerdigung von Prinz Philip mit Queen Elizabeth telefoniert.

  • Prinz Harry ist nach dem Beerdigungswochenende seines Grossvaters Prinz Philip bereits wieder in die Staaten zurückgekehrt.

  • Am Mittwoch, einen Tag nach seiner Abreise, feiert seine Grossmutter, Queen Elizabeth II., ihren 95. Geburtstag.

Herzogin Meghan konnte nicht an Prinz Philips Trauerfeier teilnehmen, weil ihr offenbar aufgrund der fortgeschrittenen Schwangerschaft vom Fliegen abgeraten wurde. Das Baby der Sussexes, ein Mädchen, soll im Sommer zur Welt kommen.

So hat die 39-Jährige die Beerdigung von Prinz Philip zuhause in Montecito, Kalifornien, via TV verfolgt. Dennoch soll die 39-Jährige in engem Kontakt mit den Royals gewesen sein. Wie «People» berichtet, habe Meghan sich mit ihrer Schwieger-Grossmutter Queen Elizabeth II. (94) in den Tagen vor Philips Beisetzung am Telefon ausgetauscht. Auch Archie (1) habe kurz mit seiner Urgrossmutter gesprochen – höchstwahrscheinlich via Videocall: Wie Harry im Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey (67) berichtete, zoomten die Sussexes regelmässig mit Prinz Philip und Queen Elizabeth.

Harry und Meghan waren ständig in Kontakt

Am Dienstag ist Prinz Harry (36) nach dem Beerdigungswochenende von Prinz Philip bereits wieder in seine Wahlheimat Kalifornien zurückgereist – und verpasst somit den 95. Geburtstag seiner Grossmutter, Queen Elizabeth II. Zuvor haben Palast-Quellen vermutet, dass er seinen Aufenthalt in England verlängern könnte, zumal er angeblich ein Flugticket ohne fixen Rückflug gekauft haben soll.

Die royale Quelle gibt gegenüber «People» an, dass Harry und Meghan, während Harry in England weilte, täglich Kontakt gehabt hätten. «Meghan weiss, dass der Trip für Harry schwierig war. Er wollte sie und Archie nicht allein lassen. Meghan hat ihm aber jeden Tag gesagt, dass alles gut sei – sie wollte nicht, dass sich Harry ständig sorgt.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung