Glattfelden: Meghan Markle hat Schweizer Vorfahren
Aktualisiert

GlattfeldenMeghan Markle hat Schweizer Vorfahren

Die künftige Gattin des britischen Prinzen Harry hat Wurzeln, die in die Schweiz führen. Im 18. Jahrhundert wanderte ein Vorfahre von Glattfelden nach Amerika aus.

von
vro
1 / 25
Die künftige Prinzessin Meghan Markle ist eigentlich Amerikanerin.

Die künftige Prinzessin Meghan Markle ist eigentlich Amerikanerin.

AP/Frank Augstein
Doch die 36-Jährige hat auch Wurzeln in der Schweiz. Ihr Urururururgrossvater soll im 18. Jahrhundert von Glattfelden nach Amerika ausgewandert sein.

Doch die 36-Jährige hat auch Wurzeln in der Schweiz. Ihr Urururururgrossvater soll im 18. Jahrhundert von Glattfelden nach Amerika ausgewandert sein.

AP/Frank Augstein
Dass sie im Mai 2018 Prinz Harry heiraten will, freut den Gemeindepräsidenten von Glattfelden.

Dass sie im Mai 2018 Prinz Harry heiraten will, freut den Gemeindepräsidenten von Glattfelden.

AP/Matt Dunham

Die Aufregung um die royale Hochzeit zwischen Prinz Harry und Meghan Markle hat nun auch Glattfelden erreicht. Denn die künftige Herzogin hat Vorfahren aus der 4000-Seelen-Gemeinde. Gemäss dem Verzeichnis Glattfelden im Staatsarchiv des Kantons Zürich wanderte Kaspar Glattfelder zwischen 1738 und 1743 nach Nordamerika aus, schreibt der «Landbote». Er ist Meghans Urururururgrossvater.

Er soll ausgewandert sein, weil seine Frau nicht wollte, dass die Söhne den Söldnerdienst leisten müssen, hat der Historiker Charles Glattfelder laut der Zeitung herausgefunden. Im August 1743 soll die Familie Philadelphia erreicht haben. Glattfelders Frau soll während der Reise oder kurz danach gestorben sein. Meghans Vorfahre heiratete später erneut. 1944 schliesslich kam der Vater von Prinz Harrys Verlobten zur Welt. Er zog später nach Los Angeles, wo er ins Filmgeschäft einstieg.

Stolzer Gemeindepräsident

Jetzt steht in der Familiengeschichte der Markles ein weiterer Meilenstein bevor. Im Mai 2018 wollen sich Harry und Meghan das Jawort geben. In Glattfelden ist man stolz. «Ganz Glattfelden und ich freuen uns natürlich darüber, dass exzellente Glattfelder-Gene in der künftigen Prinzessin herumschwirren», zitiert die Zeitung Gemeindepräsident Ernst Gassmann.

Er wolle nun Meghan eine offizielle Einladung schicken, damit sie ihre Wurzeln entdecken kann. «Wir empfangen und bewirten nämlich jährlich Nachfahren von Kaspar Glattfelder, der nach Amerika auswanderte, oder auch Nachkommen von Adam Glattfelder, die heute in Frankreich leben.»

Deine Meinung