3 Verstösse gegen das Protokoll: Meghan Markle patzt beim royalen Debüt
Aktualisiert

3 Verstösse gegen das ProtokollMeghan Markle patzt beim royalen Debüt

Am Freitag absolvierte Meghan Markle ihren ersten offiziellen Auftritt im Namen der Krone. An das strenge, royale Protokoll hielt sie sich dabei aber nicht immer.

von
kao
1 / 15
Nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung am vergangenen Montag hatten Prinz Harry und Meghan Markle nur fünf Tage danach ihren ersten offiziellen Termin. In royal-blauen Mäntel und mit strahlendem Lächeln begrüsste das Paar die erwartungsvollen Gäste in Nottingham.

Nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung am vergangenen Montag hatten Prinz Harry und Meghan Markle nur fünf Tage danach ihren ersten offiziellen Termin. In royal-blauen Mäntel und mit strahlendem Lächeln begrüsste das Paar die erwartungsvollen Gäste in Nottingham.

epa/Nigel Roddis
Der Termin blieb allerdings nicht ohne Folgen: Der Schauspielerin passierten nämlich gleich drei Fehler, über die die Queen garantiert «not amused» sein dürfte.

Der Termin blieb allerdings nicht ohne Folgen: Der Schauspielerin passierten nämlich gleich drei Fehler, über die die Queen garantiert «not amused» sein dürfte.

AP/Jeremy Selwyn/Pool Photo via AP
Eher untypisch für die royale Familie schüttelte die «Suits»-Darstellerin ausgiebig lange die Hände der neugierigen Gäste. Normalerweise beschränkt sich dieser Punkt auf dem royalen Protokoll nur auf wenige Minuten.

Eher untypisch für die royale Familie schüttelte die «Suits»-Darstellerin ausgiebig lange die Hände der neugierigen Gäste. Normalerweise beschränkt sich dieser Punkt auf dem royalen Protokoll nur auf wenige Minuten.

/Chris Jackson/Getty Images

Gemeinsam mit ihrem Verlobten Prinz Harry (33) besuchte die 36-jährige Ex-Schauspielerin am Welt-Aids-Tag eine Zweigstelle des Terrance Higgins Trust in Nottingham. Vor den Gesprächen mit den Vertretern der Organisation, die sich um HIV-Patienten kümmern, begrüsste das Paar aber noch die neugierigen Zaungäste.

Dabei unterliefen der Amerikanerin allerdings drei Fehler – wie Kenner der royalen Benimmregeln sogleich bemerkt haben – über die die Queen «not amused» sein dürfte:

1. Zu viel Zeit mit den Fans

Ob Queen Elizabeth II (91) und Prinz Philip (96) oder Herzogin Catherine (35) und ihr Ehemann Prinz William (35): Bei offiziellen Terminen schütteln die Mitglieder der royalen Familie zwar ebenfalls zahlreiche Hände, dabei lassen sie sich aber nie so viel Zeit wie nun Meghan Makle.

Der jüngste Zuwachs der königlichen Familie konnte sich nur schwer von den neugierigen Zaungästen losreissen – wohl noch eine Gewohnheit aus den Hollywood-Tagen. Das Prozedere soll eigentlich kurz gehalten werden, um mit dem strengen Zeitplan nicht in Verzug zu geraten.

Video: Alle Beziehungen von Meghan Markle, bevor sie Prinz Harrys Verlobte wurde.

Diese Männer liebte Meghan Markle

Vizzr

2. Missgeschick bei der Accessoire-Wahl

In der Vergangenheit zeigte Meghan Markle im Grunde immer das richtige Gespür für Mode. Doch bei ihrem jüngsten Termin an der Seite von Prinz Harry leistete sich die Amerikanerin einen royalen Fashion-Fauxpas.

Statt einer unauffälligen Clutch, wie Kate sie etwa zu offiziellen Anlässen trägt, wählte die ehemalige «Suits»-Darstellerin eine grosse Handtasche des Labels Strathberry. Das britische Mode-Unternehmen dürfte sich aber über das modische Malheur gefreut haben, die Tasche war binnen weniger Minuten ausverkauft.

3. Zuneigung in der Öffentlichkeit

Dass Meghan und Harry schwer verliebt sind, konnte die Welt bereits beim offiziellen Pressetermin und anschliessendem Interview zu ihrer Verlobung sehen. Verliebte Blicke und sanfte Berührungen gab es nun auch bei ihrem ersten gemeinsamen Termin in Nottingham. Dabei verzichten die Royals eigentlich bei offiziellen Termin auf solche Liebesbekundungen. Was die Queen wohl zu so viel Vertrautheit sagen wird?

Obwohl sich die 36-Jährige nicht zu 100 Prozent ans Hof-Protokoll gehalten hat, sind vor allem die Zuschauer von Meghans erstem offiziellen Auftritt an der Seite ihres Prinzen begeistert – die Zaungäste überhäuften sie mit Geschenken. Für die zukünftigen Termine wird sich die Amerikanerin aber mit Sicherheit noch Tipps und Tricks von Herzogin Kate holen, die als bürgerlich Geborene inzwischen mit den royalen Regeln schon sehr sattelfest ist. Vielleicht werden Harry und Meghan aber auch eine neue Art von royalen Auftritten vorleben: Als Nummer fünf in der Thronfolge hat Harry da durchaus etwas mehr Freiheiten.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung