Aktualisiert 11.06.2015 15:23

Rudi Völler

«Mehmedi ist vielseitig einsetzbar»

Zwei Schweizer Nationalspieler im Fokus: Admir Mehmedi wechselt von Absteiger Freiburg zu Leverkusen. Josip Drmic hingegen wird Bayer in Richtung Gladbach verlassen.

von
ete
1 / 3
Admir Mehmedi verlässt den Bundesliga-Absteiger SC Freiburg und wechselt zu Bayer Leverkusen.

Admir Mehmedi verlässt den Bundesliga-Absteiger SC Freiburg und wechselt zu Bayer Leverkusen.

epa/Patrick Seeger
Der Schweizer Nati-Stürmer hat beim Pillenclub einen Vertrag bis 2019 unterschrieben.

Der Schweizer Nati-Stürmer hat beim Pillenclub einen Vertrag bis 2019 unterschrieben.

FreshFocus/Christian Pfander
Mit der Verpflichtung von Mehmedi dürfte sich auch der Wechsel von Nati-Kollege Josip Drmic von Leverkusen zu Borussia Mönchengladbach konkretisieren.

Mit der Verpflichtung von Mehmedi dürfte sich auch der Wechsel von Nati-Kollege Josip Drmic von Leverkusen zu Borussia Mönchengladbach konkretisieren.

AP/Martin Meissner

«Admir Mehmedi passt perfekt in unser Anforderungsprofil», schreibt Sport-Direktor Rudi Völler auf der Bayer-Hompage über den 32-fachen Schweizer Internationalen. «Er ist schnell, technisch stark, hat einen guten Abschluss und ist vor allem vielseitig einsetzbar. Damit kann er unser Angriffsspiel noch variabler gestalten», schwärmt Völler weiter.

Mehmedi hat nach dem Abstieg der Freiburger keinen Hehl daraus gemacht, dass er den Gang in die 2. Bundesliga nicht mitmachen und sich nach einem neuen Arbeitgeber umschauen will. Den hat er nun in Leverkusen gefunden. Der Winterthurer unterschreibt einen Vertrag bis Juni 2019.

Wechselt nun Drmic zu Gladbach?

«Mein Traum ist die Champions League, dieses Ziel kann und will ich mit Leverkusen schon in dieser Saison erreichen», sagt der 24-Jährige. «Die Mannschaft hat mich in der vergangenen Saison nicht nur in den Spielen gegen Freiburg sehr beeindruckt. Ich finde es grossartig, dass ich jetzt ein Teil dieser Truppe bin.»

Der Wechsel des 32-fachen Internationalen ist das Zeichen dafür, dass sich der Transfer von Josip Drmic zu Gladbach wohl konkretisiert. Leverkusen und Gladbach sollen sich einig sein. Der Deal über 10 Millionen Euro soll am Freitag offiziell werden. Beide Nationalspieler befinden sich derzeit mit der Nati in Spiez und bereiten sich auf das EM-Qualifikationsspiel in Litauen am Sonntag vor. Am freien Donnerstagnachmittag kann Drmic seinem Nati-Kollegen bei der Gelegenheit gleich Tipps mit auf den Weg geben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.