Aktualisiert 09.08.2015 22:05

Mittelmeer

Mehr als 1000 Flüchtlinge am Wochenende gerettet

Fast täglich versuchen Flüchtlinge in überfüllten Booten über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Alleine am Sonntag sind rund 700 gerettet worden, darunter viele Minderjährige.

von
kko
In Sicherheit: Migranten verlassen ein irisches Militärboot am 6. August in Palermo.

In Sicherheit: Migranten verlassen ein irisches Militärboot am 6. August in Palermo.

Im Mittelmeer sind am Wochenende mehr als tausend Flüchtlinge gerettet worden, die sich an Bord von völlig überfüllten Booten auf den Weg von Afrika nach Europa gemacht hatten. Allein am Sonntag seien bei fünf Hilfseinsätzen 671 Menschen gerettet worden.

Unter den Flüchtlingen seien 48 Minderjährige und 108 Frauen gewesen, teilte die italienische Küstenwache am Abend mit. Am Samstag wiederum seien mehr als 400 Flüchtlinge gerettet worden, vor allem vor der Küste Libyens.

Über das Mittelmeer versuchen fast täglich verzweifelte Menschen, von Afrika nach Europa zu gelangen. Dabei werden sie von Schleusern oft auf völlig überfüllte Boote gelotst, die untauglich für die Überfahrt sind. Immer wieder kommt es zu schweren Unglücken. Erst am Mittwoch waren bei einer erneuten Katastrophe vor der libyschen Küste mehr als 200 Flüchtlinge ertrunken. (kko/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.