Mehr als vier Millionen Arbeitslose in Deutschland
Aktualisiert

Mehr als vier Millionen Arbeitslose in Deutschland

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember wieder leicht über die Vier-Millionen-Marke gestiegen.

Im vergangenen Monat waren 4,008 Millionen Menschen ohne Job, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch bekanntgab.

Das sind 12 000 mehr als im November, aber 597 000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote blieb im Monatsvergleich unverändert bei 9,6 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 11,1 Prozent gelegen.

Der jahreszeitlich bedingte Anstieg war damit erheblich moderater als in früheren Jahren. Seit 2001 war die Zahl der Erwerbslosen in Deutschland im Dezember durchschnittlich um 157 000 gestiegen. Nach Einschätzung von Experten setzt sich somit die Entspannung auf dem deutschen Stellenmarkt fort.

Der Leiter der Bundesagentur, Frank-Jürgen Weise, nannte als Ursache für den überraschend geringen Anstieg im Dezember vorgezogene Arbeiten in Bau und Handwerk wegen der Mehrwertsteuererhöhung sowie das milde Dezemberwetter.

Saisonbereinigt ist die Arbeitslosenzahl in Deutschland im Dezember um 108 000 auf 4,115 Millionen gesunken. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 74 000 ab, im Osten ging sie um 34 000 zurück. (sda)

Deine Meinung