Mehr getarnte Waffen im Umlauf
Aktualisiert

Mehr getarnte Waffen im Umlauf

Versteckte Waffen werden immer mehr zum Problem der Polizisten. Seit neustem sind als Handys getarnte Schuss- oder Starkstromwaffen im Umlauf.

«Wir haben unser Korps darauf aufmerksam gemacht und geschult», sagt Franz Märki, Sprecher der Berner Stadtpolizei. Bisher sei zwar noch keine solche Waffe beschlagnahmt worden – hingegen seien in Feuerzeugen versteckte Stellmesser im Umlauf. «Die bekommt man leider problemlos», sagt Märki. Selbst am Kiosk habe man schon solche gefunden.

Die Waffen werden auch immer mehr eingesetzt: Das belegt die neuste Kriminalstatistik des Kantons. Die Zahl der Körperverletzungen stieg 2003 um zwei Prozent auf 506 Fälle. Alarmierend ist die Zunahme der Tätlichkeiten um 22,1 Prozent und der Raubdelikte um 25,3 Prozent. Auch die Zahl der Vergewaltigungen nahm um über 20 Prozent zu.

(pp)

Deine Meinung