Waadtländer Kantonalbank: Mehr Kunden aber weniger Reingewinn
Aktualisiert

Waadtländer KantonalbankMehr Kunden aber weniger Reingewinn

Die Waadtländer Kantonalbank (BCV) hat im ersten Halbjahr 2009 wegen ausserordentlicher Effekte einen Rückgang des Reingewinns um 29 Prozent auf 136,0 Mio. Fr. erlitten. Der Bruttogewinn stieg dagegen um 37 Prozent auf 227,8 Mio. Franken.

Während die Bank im Vorjahr ausserordentliche Erträge von 114,1 Mio. Fr. erzielt hatte, waren es dieses Jahr nur noch 5,1 Mio. Franken. Unter Ausklammerung der ausserordentlichen Erträge sei der Reingewinn in ähnlichem Ausmass gewachsen wie der Bruttogewinn, teilte die BCV am Donnerstag mit.

Der Betriebsertrag konnte um 14 Prozent auf 478,8 Mio. Fr. gesteigert werden.

Bis zum 30. Juni stiegen die verwalteten Vermögen der Gruppe um 4,6 Mrd. Fr. oder 7 Prozent auf 71,4 Mrd. Franken. Der Neugeldzufluss belief sich auf 2,1 Mrd. Franken, nach 0,3 Mrd. Fr. in der Vorjahresperiode.

Das BCV-Ergebnis im ersten Halbjahr zeuge einerseits vom Vertrauen der Kunden in die Bank und andererseits von der geringen Krisenanfälligkeit ihres Kreditportfolios in einem ungünstigen wirtschaftlichen Umfeld, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Bank rechnet mit einem «vergleichbaren Geschäftsgang» in der zweiten Jahreshälfte. (sda)

Deine Meinung