Aktualisiert 30.06.2009 21:57

BernMehr Lohn und Ferien für Servicepersonal

Alle 200 000 Angestellten im Gastgewerbe erhalten im nächsten Jahr fünf Ferienwochen.

Ab 2012 wird der 13. Monatslohn fix ein­geführt und der Mindestlohn nach dreijähriger Lehre von 3828 auf 4100 Franken erhöht. Zudem wird der Lohnausfall während Weiterbildungen vergütet. Nach zwei Jahren Verhandlung zeigen sich die Sozialpartner von der neuen Lösung überzeugt. Auch der Gast soll profitieren: «Durch die Einführung der Lohnerhöhung im Jahr 2012 wird es über zweieinhalb Jahre keinen Kostenschub geben», erklärt Claudio Casanova vom Schweizer Hotelierverband. Denn niemand wisse, wie lange die Krise dauere. Die geleisteten Arbeitsstunden müssen vom Arbeitgeber erfasst werden. Dies wird laut Casanova zu einer besseren Produktivität führen. Die Arbeitnehmer begrüssen die künftig saubere Abrechnung der Überzeit.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.