Aktualisiert 07.12.2010 19:28

Frauenfeld

Mehr Polizeikontrollen am Bahnhof

Beim Bahnhof der Thurgauer Hauptstadt Frauenfeld werden ab sofort bis vorläufig Ende Januar verstärkt Kontrollen durch die Thurgauer Kantons- und die Bahnpolizei Securitrans durchgeführt: Die Stadt reagiert auf die steigende Zahl von Übergriffen auf Passanten.

Das teilte die Frauenfelder Stadtkanzlei am Dienstag mit. «Ab sofort gilt Null-Toleranz», wird Vizestadtammann Werner Dickenmann im Communiqué zitiert.

In jüngster Zeit halten sich laut Mitteilung auffallend viele randständige Menschen und Leute, die herumhängen sowie Kleindealer beim Bahnhof Frauenfeld auf. Dadurch werde das Sicherheitsgefühl der Bahnreisenden und der Kunden der umliegenden Geschäfte gestört. Darüber hinaus sei ein Abfallproblem entstanden, heisst es weiter.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.