Aktualisiert 24.01.2008 21:21

Mehr Touristen für St. Gallen

Der Tourismus im Kanton St. Gallen boomt. Letztes Jahr stieg die Zahl der Logiernächte um sechs Prozent und damit stärker als im schweizerischen Durchschnitt.

Der Aufwärtstrend im Tourismus im Kanton St. Gallen halte an, meldete die Fachstelle für Statistik am Donnerstag. Sowohl die Ankünfte wie die Logiernächte nahmen um sechs Prozent zu. Damit übertreffe St. Gallen das gesamtschweizerische Plus von je vier Prozent.

Mit einer zehnprozentigen Zunahme bei den Ankünften und 15 Prozent mehr Logiernächten hat die Destination St.Gallen-Bodensee die Nase vorn. In den anderen drei Destinationen Heidiland, Toggenburg und Zürichsee stagnierte die Zahl der Logiernächte.

In der Ferienregion Heidiland sank die Zahl der Ankünfte um sechs Prozent. Das heisst, es kamen weniger Gäste, die dafür etwas länger blieben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.