Nestlé-CEO Paul Bulcke: «Mehr Umsatz dank Preisanpassungen»
Aktualisiert

Nestlé-CEO Paul Bulcke«Mehr Umsatz dank Preisanpassungen»

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé ist mit etwas mehr Umsatz ins Jahr 2015 gestartet. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 0,5 Prozent auf 20,9 Milliarden Franken.

Nestlé-CEO Paul Bulcke ist zufrieden mit dem Geschäftsgang im ersten Quartal 2015. (Archivbild)

Nestlé-CEO Paul Bulcke ist zufrieden mit dem Geschäftsgang im ersten Quartal 2015. (Archivbild)

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat im ersten Quartal 2015 mehr Umsatz erwirtschaftet. «Unser Umsatzwachstum entsprach unseren Erwartungen», liess sich Nestlé-CEO Paul Bulcke in der Mitteilung des Konzerns vom Freitag zitieren.

Der Umsatz stieg um 0,5 Prozent auf 20,9 Mrd. Franken. Währungseffekte schlugen mit minus 4,5 Prozent zu Buche. Analysten hatten das organische Wachstum im Schnitt auf 4,3 Prozent veranschlagt und 21,4 Mrd. Franken Umsatz erwartet.

Zufrieden mit Geschäftsgang in Europa, Nahost und Nordafrika

«Unser Umsatzwachstum in den ersten drei Monaten entsprach unseren Erwartungen und wurde sowohl von internem Realwachstum als auch von Preisanpassungen angetrieben», sagte Bulcke laut der Mitteilung. Zufrieden äusserte er sich über den Geschäftsgang in Europa, Nahost und Nordafrika sowie bei Nestlé Waters.

In den Gebieten Asien, Ozeanien und Afrika südlich der Sahara sowie in Nordamerika laufen laut Bulcke Anstrengungen für mehr Dynamik. «Wir erwarten, dass diese Initiativen im Laufe des Jahres an Zugkraft gewinnen werden», hielt er fest. Im gesamten Jahr 2015 strebe Nestlé ein organisches Wachstum von rund 5 Prozent an. (sda)

Deine Meinung