Mehr Umsatz für Barry Callebaut
Aktualisiert

Mehr Umsatz für Barry Callebaut

Der weltweit grösste Schokoladen- und Kakaoproduzent Barry Callebaut hat im ersten Quartal 2007/08 den Umsatz um 21,9 Prozent auf 1,42 Mrd. Fr. gesteigert. Die Verkaufsmenge legte um 10,6 Prozent auf 331 916 Tonnen zu.

Damit sei Barry Callebaut mehr als dreimal so stark wie der globale Schokoladenmarkt gewachsen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Quartalsergebnis per Ende November liegt auch deutlich über den Erwartungen der Analysten.

Das Umsatzplus ist unter anderem auf die höheren Rohstoffpreise, die teilweise an die Kunden weitergegeben wurden, und positive Währungseffekte, insbesondere die Aufwertung des Euro gegenüber dem Franken, zurückzuführen. Bereinigt um Währungs- und Kakaopreiseffekte, stieg der Umsatz um 15,2 Prozent.

Der Volumenanstieg sei auf die gute Entwicklung des Geschäftsbereichs Industrielle Kunden zurückzuführen, da eine wachsende Zahl von Nahrungsmittelherstellern ihren Bedarf an Schokolade an Barry Callebaut ausgelagert hätten, heisst es in der Mitteilung weiter.

Aber auch der Geschäftsbereich Gourmet & Spezialitäten habe infolge der weiter steigenden Nachfrage nach Premium-Schokolade ein solides Wachstum verzeichnet.

(sda)

Deine Meinung