Aktualisiert 26.09.2009 11:27

ZürichMehr Wohnplätze für psychisch Behinderte

Im Werk- und Wohnhaus zur Weid in Mettmenstetten können künftig mehr Menschen mit sozialen und psychischen Beeinträchtigungen aufgenommen werden. Nach anderthalbjähriger Bauzeit wurde am Samstag ein neues Wohnhaus eingeweiht.

Das Werk- und Wohnhaus erfülle eine wichtige soziale Funktion, sagte der Zürcher Stadtrat Gerold Lauber (CVP) an der Eröffnungsfeier. Gerade bei Menschen mit komplexen Diagnosen habe sich die Verbindung von Wohnen und Arbeiten als Schlüssel zu einer nachhaltigen Stabilisierung erwiesen.

Das behindertengerecht konzipierte Wohnhaus fasst 30 Einzelzimmer, verschiedene Aufenthalts- und Freizeiträume, einen Mehrzweckraum sowie eine öffentliche Cafeteria. Insgesamt wurden 6 Millionen Franken in den Neubau investiert.

Das Werk- und Wohnhaus zur Weid ist eine Einrichtung der Stadt Zürich. Die Institution bietet neu 70 geschützte Wohn- und Arbeitsplätze in den Bereichen Holzverarbeitung, Landwirtschaft, Gärtnerei, Bio-Laden, Hauswirtschaft und Küche.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.