Luzern: Mehrere Brände in der Zentralschweiz
Aktualisiert

LuzernMehrere Brände in der Zentralschweiz

Siebenmal brannte es über Ostern in der Zentralschweiz. In Küssnacht wurden in der Nacht auf Sonntag zwei Brände gelegt.

Unbekannte steckten ein Mofa in Brand, das an ein Gästehaus angelehnt war. Die Feuerwehr konnte das Abbrennen des Hauses nicht verhindern. Zuvor wurden wenige Meter entfernt bei einem Haus Zeitungen im Briefkasten angezündet, ein Nachbar konnte das Feuer aber löschen. Auch am Sonntag brannte in Wangen ein Nebengebäude eines Restaurants.

Im urnerischen Intschi brannte es am Samstag in einem Dreifamilienhaus im Dachstock. Personen kamen keine zu Schaden. In Rotkreuz brannte am Freitag das Haus einer vierköpfigen Familie aus. In Cham geriet ein Pavatex-Lager in Brand. Eine Scheune in Rickenbach brannte am Donnerstag nieder. Die 2500 Hennen darin konnten grösstenteils gerettet werden.

akk

Deine Meinung