Niedersachsen: Mehrere Menschen von Flut überrascht und auf Bohrinsel eingeschlossen
Publiziert

NiedersachsenMehrere Menschen von Flut überrascht und auf Bohrinsel eingeschlossen

Am späten Ostermontag wurden neun Menschen von den Wassermassen überrascht. Ein Pärchen bliebt mit dem Auto in den Fluten stecken.

1 / 1
Ein Pärchen blieb mit seinem Auto in den Wassermassen stecken.

Ein Pärchen blieb mit seinem Auto in den Wassermassen stecken.

Frank Loger/NonstopNews/dpa

Im niedersächsischen Dyksterhusen sind am späten Ostermontag mehrere Menschen von der Flut überrascht und vom Wasser auf einer Bohrinsel eingeschlossen worden. Trotz der steigenden Wassermassen hatte ein Pärchen versucht, mit dem Auto zum Festland zu gelangen, wie die Feuerwehr in Ditzum am Dienstag erklärte. Der Wagen blieb demnach im Wasser stehen, das Pärchen konnte sich zurück auf die Plattform der Bohrinsel retten.

Feuerwehr und Wasserrettung rückten anschliessend mit mehreren Booten aus und konnten die zwei bereits unterkühlten Menschen zurück ans Festland bringen. Alle weiteren Menschen harrten auf der Bohrinsel aus und warteten auf die Ebbe. Der Feuerwehr gelang es ausserdem, das gestrandete Auto von der Zufahrt zur Bohrinsel zu entfernen.

(AFP/dmo)

Deine Meinung