Polizeimeldungen Ostschweiz: Mehrere Wanderer wurden von aggressiver Mutterkuh verfolgt
Publiziert

Polizeimeldungen OstschweizMehrere Wanderer wurden von aggressiver Mutterkuh verfolgt

Am Sonntagnachmittag kam es in Amden SG zu zwei Unfällen auf einer Weide. Beim Überqueren der Weide wurden mehrere Wanderer von einer aggressiven Mutterkuh bedrängt und verfolgt.

von
Tabea Waser
1 / 94
Amden SG, 20.09.2020: Fünf Wanderer betraten kuzr vor 16 Uhr die Weide beim Niederschlag. Beim Überqueren der steil abfallenden Weide wurden sie durch eine aggressive Mutterkuh bedrängt. Daraufhin begannen sie talwärts zu laufen, woraufhin sie durch die Kuh verfolgt wurden. Zwei Personen stürzten auf der Flucht und wurden verletzt. Sie wurden von der Rettung ins Spital gebracht. Rund fünf Minuten später ereignete sich auf der Weide ein zweiter Unfall aus denselben Gründen.

Amden SG, 20.09.2020: Fünf Wanderer betraten kuzr vor 16 Uhr die Weide beim Niederschlag. Beim Überqueren der steil abfallenden Weide wurden sie durch eine aggressive Mutterkuh bedrängt. Daraufhin begannen sie talwärts zu laufen, woraufhin sie durch die Kuh verfolgt wurden. Zwei Personen stürzten auf der Flucht und wurden verletzt. Sie wurden von der Rettung ins Spital gebracht. Rund fünf Minuten später ereignete sich auf der Weide ein zweiter Unfall aus denselben Gründen.

Kapo SG
St. Gallen, 20.09.2020: Ein 19-Jähriger wurde um 1.30 Uhr auf dem Heimweg an der Langgasse von einer Gruppe junger Erwachsener angegangen und geschlagen. Die Täter raubten ihm auch das Portemonnaie. Fette Beute machten sie nicht. Er hatte nur ein paar Rappen Bargeld dabei. Das Opfer musste ins Spital. 

St. Gallen, 20.09.2020: Ein 19-Jähriger wurde um 1.30 Uhr auf dem Heimweg an der Langgasse von einer Gruppe junger Erwachsener angegangen und geschlagen. Die Täter raubten ihm auch das Portemonnaie. Fette Beute machten sie nicht. Er hatte nur ein paar Rappen Bargeld dabei. Das Opfer musste ins Spital.

Google Street View
Altstätten, 16.09.2020: Kurz vor 18 Uhr hat ein Unbekannter einem 59-Jährigen vor der Brockenstube an der Kriessernstrase mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 59-Jährige war dabei, den Vorplatz zu säubern. Aus bisher ungeklärten Gründen kam es zum Disput mit dem Unbekannten.  Der Beschuldigte verliess den Vorplatz in Begleitung einer Frau in unbekannte Richtung. Er wird zwischen 40 und 50 Jahre alt geschätzt, ist ca. 170 cm gross mit athletischer Figur, hat schwarze Haare mit Stirnglatze, asiatischer Einschlag und trug ein weisses T-Shirt.

Altstätten, 16.09.2020: Kurz vor 18 Uhr hat ein Unbekannter einem 59-Jährigen vor der Brockenstube an der Kriessernstrase mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 59-Jährige war dabei, den Vorplatz zu säubern. Aus bisher ungeklärten Gründen kam es zum Disput mit dem Unbekannten. Der Beschuldigte verliess den Vorplatz in Begleitung einer Frau in unbekannte Richtung. Er wird zwischen 40 und 50 Jahre alt geschätzt, ist ca. 170 cm gross mit athletischer Figur, hat schwarze Haare mit Stirnglatze, asiatischer Einschlag und trug ein weisses T-Shirt.

Google Street View

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Fünf Wanderer betraten am Sonntagnachmittag kurz vor 16 Uhr die Weide beim Niederschlag in Amden SG. Beim Überqueren der steil abfallenden Weide wurden sie durch eine aggressive Mutterkuh bedrängt, wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Mitteilung schreibt. Daraufhin begannen sie talwärts zu laufen, woraufhin sie durch die Kuh verfolgt wurden. Zwei Personen stürzten auf der Flucht und wurden leicht verletzt. Sie wurden von der Rettung ins Spital gebracht.

Rund fünf Minuten später ereignete sich auf der Weide ein zweiter Unfall aus denselben Gründen. Dabei betraten ein Mann und eine Frau die Weide, wobei sie ebenfalls bergab flüchten mussten. Dabei wurde die 20-jährige Frau unbestimmt verletzt. Sie musste von der Rega ins Spital geflogen werden.

Etwas gesehen? Schicken Sie es uns per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung