Aktualisiert 09.12.2007 06:24

Mehrheit gegen Roadpricing

Die von Umweltminister Leuenberger ins Spiel gebrachte Zutrittsgebühr für Autofahrer in Städten trifft auf keine grosse Gegenliebe in der Bevölkerung.

Am Freitag gab Umweltminister Moritz Leuenberger bekannt, dass der Bundesrat grünes Licht für Pilotprojekte in Sachen Strassenzoll für Städte gibt.

Eine repräsentative Umfrage des Forschungsinstituts CBC zeigt: 65 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer sind gegen Roadpricing. Das berichtet die «SonntagsZeitung».

Zwar glaubt die Mehrheit von 49 Prozent, dass Roadpricing gegen die Verkehrsüberlastung helfen würde - doch insgesamt sprachen sich 65 Prozent der 600 Befragten gegen eine Zutrittsgebühr in Städten aus. 28 Prozent sind für Roadpricing und sieben Prozent sind sich unschlüssig.

Basel, Bern, Zürich und Genf zeigen sich interessiert an der Idee, die im Ausland bereits mit Erfolg praktiziert wird. In der Schweiz dürfte es das Vorhaben schwierig haben, kommt es zur Abstimmung an der Urne.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.