Aktualisiert 30.06.2009 17:14

BaselMehrstündiger Stromausfall in Spital

Wegen einem Kabelbrand ist es am Dienstag im Felix-Platter-Spital in Basel zu einem rund sechsstündigen Stromausfall gekommen.

Grund war ein Kabelbrand. Das Personal musste in einem Sondereinsatz das Mittagessen zu Fuss auf die acht Stockwerke verteilen. Der Kabelbrand ereignete sich kurz vor 10 Uhr in der Energiezentrale des Spitals. Er verursachte einen Kurzschluss. Folge war ein Stromausfall im gesamten Spital. Betroffen waren rund 800 Personen - Patienten und Mitarbeitende -, wie die Industriellen Werke Basel (IWB) mitteilten.

Feuerwehr, Polizei und Sanität hatten die Lage rasch unter Kontrolle. Da der Stromunterbruch aber vergleichsweise kurz vor Mittag eintrat, musste das Personal die Mahlzeiten ohne Lift auf die acht Stockwerke bringen. Im Freien seien zudem Gaskocher und Ähnliches installiert worden, sagte ein IWB-Sprecher auf Anfrage.

Notstromaggregat ebenfalls betroffen

Das Notstromaggregat konnte vorerst nicht zugeschaltet werden, da sich die Umschaltung ebenfalls in der Energiezentrale befindet, wo der Brand ausgebrochen war. Um 13 Uhr konnte aber teilweise wieder Strom zugeführt werden, wie der Sprecher sagte. Kurz vor 16 Uhr war dann die Stromversorgung im ganzen Spitalareal wieder hergestellt.

Der Kabelbrand war bei Umbauarbeiten ausgebrochen. Was dazu geführt hatte, werde noch abgeklärt, hiess es in der Mitteilung. Die IWB bedauerten die Unanehmlichkeiten für die Betroffenen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.