Aktualisiert

200 m CrawlMeichtry scheidet im Halbfinal aus

Dominik Meichtry schafft es über 200 m Crawl nicht in den olympischen Final. Schlussendlich reicht es für den Schweizer nur für den enttäuschenden 15. Rang.

Der in Kalifornien lebende Ostschweizer Dominik Meichtry kann seinen Exploit von Peking nicht wiederholen. In den Halbfinals über 200 m Crawl scheidet er als 15. aus.

Meichtry hatte als Sechzehnter und letzter die Vorläufe überstanden, doch wer im Halbfinal auf eine Steigerung hoffte, wurde enttäuscht. In 1:48,25 Minuten blieb er fast zweieinhalb Sekunden über seinem eigenen Schweizer Rekord.

Meichtry, 2008 in Peking Sechster in dieser Disziplin, war auch langsamer als im Vorlauf. Dies reichte nur zum 15. Schlussrang. Nach 100 m hatte der 27-Jährige Schweizer noch an dritter Position gelegen, nur gut drei Zehntel hinter dem deutschen Weltrekordhalter Paul Biedermann. Doch im Finish ging ihm die Kraft aus. 2,15 Sekunden hinter dem siegreichen Biedermann schlug Meichtry an.

(si)

Deine Meinung