Kaufe ich besser einen neuen oder einen gebrauchten Camper?
Der Kauf des eigenen Campers muss gut überlegt sein, schliesslich ist es eine ziemliche Investition.

Der Kauf des eigenen Campers muss gut überlegt sein, schliesslich ist es eine ziemliche Investition.

TCS Camping Interlaken
Publiziert

TCS Camping KolumneMein eigener Camper – neu oder gebraucht?

Wann lohnt sich der Kauf eines eigenen Campers? Was spricht für ein Neufahrzeug, was für eine Occasion?

von
Nicole Wagner, TCS Camping

Es fällt auf. Immer häufiger sieht man Campervans und Wohnmobile auf Schweizer Strassen. Die Zahl der immatrikulierten Reisemobile steigt seit Jahren. 2021 gab es mit 7588 Neuzulassungen gar einen neuen Rekord in der Schweiz. Der Kauf eines eigenen Campers muss aber gut überlegt sein, schliesslich ist es eine ziemliche Investition.

Jürg Reinhard, TCS Mobilitätsexperte und selber langjähriger Camper, erklärt uns, welche Faktoren bei der Entscheidung eine Rolle spielen.

Faszination Wohnmobil – Freiheit auf vier Rädern.

Faszination Wohnmobil – Freiheit auf vier Rädern.

TCS Camping Gwatt-Thunersee

Jürg, welche Überlegungen muss ich mir vor dem Entscheid machen, ob ich ein neues oder gebrauchtes Wohnmobil kaufen soll?

Vor dem Kaufentscheid solltest du dir deine eigenen Bedürfnisse auflisten und ermitteln, was du willst. Dazu gehören folgende Fragen:

  • Welches Budget steht mir zur Verfügung?

  • Wie oft verreise ich? Regelmässig oder nur zwei bis drei Mal pro Jahr?

  • Werde ich mehrheitlich Touren machen und/oder die Zeit hauptsächlich auf Campingplätzen verbringen?

  • Fahre ich allein, zu zweit oder als Familie?

  • Kommen Haustiere mit?

  • Welche Anforderungen habe ich an das Mobiliar?

Wie geht es weiter, wenn ich meine Liste fertig habe?

Du weisst jetzt, was dein Wohnmobil kosten darf und wie viel Platz du möchtest. Jetzt kannst du mit der Recherche beginnen. Die meisten schauen sich zuerst im Internet um und suchen nach dem geeigneten Modell. Willst du lieber einen Campervan, ein Alkoven-, ein vollintegriertes oder teilintegriertes Wohnmobil? Wenn du dein Wunschmobil ausfindig gemacht hast, ist es ratsam, dass du vor einem Kauf ein Fahrzeug mietest, vor allem wenn du noch nie länger mit einem Wohnmobil unterwegs warst. Sollte dir das Fahrzeug, oder vielleicht überhaupt das Reisen im Wohnmobil, doch nicht zusagen, hast du ausser der Miete nichts verloren.

Ich habe mich für einen Kauf entschieden. Was nun?

Jetzt stellt sich die Frage, ob du dir ein neues oder ein gebrauchtes Wohnmobil anschaffen willst, was zwar meist sowieso vom zur Verfügung stehenden Budget abhängig ist. Damit sich ein Kauf rentiert, solltest du mindestens sechs Wochen im Jahr mit dem Reisemobil unterwegs sein und vor allem auch die entstehenden Nebenkosten, zum Beispiel für Versicherung, Reparaturen und Unterstellung, mit einkalkulieren. Aber es gibt natürlich auch Camper, für die die Rentabilität keine Rolle spielt. Für sie ist es gleichermassen Hobby und Lebenstraum.

Was spricht für ein neues Wohnmobil?

Ein grosser Vorteil beim Kauf eines neuen Wohnmobils ist die Garantie, welche du in der Regel für zwei Jahre bekommst. Bei unvorhergesehenen Mängeln entstehen somit keine zusätzlichen Kosten. Ausserdem sind alle technischen Einrichtungen auf dem neuesten Stand und werden ihren Dienst viele Jahre tun. Die Batterien, Leitungen und Tanks sind alle in Topzustand, es gibt keine Dichtigkeits- oder Feuchtigkeitsprobleme. Motor, Getriebe, Achsen, Bereifung: alles auf dem neuesten Stand der Technik. Die Gefahr, auf der Reise mit unliebsamen Überraschungen konfrontiert zu werden, ist also gering. Denn ehrlich, wer will schon im Ausland die nächste Reparaturwerkstätte suchen müssen?

Und wann würdest du mir eine Occasion empfehlen?

Für eine Occasion spricht natürlich der günstigere Anschaffungspreis. Unter anderem auch die schnellere Verfügbarkeit. Die Lieferzeit für ein neues Wohnmobil kann zurzeit sehr lang sein. Wie bei jedem Occasionskauf sind damit jedoch Risiken verbunden, insbesondere bei der Garantie, die vor allem bei Privatkäufen meist ausgeschlossen ist. Daher empfehle ich Camping-Einsteigern, beim Erst-Kauf immer einen erfahrenen Camper aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis zurate zu ziehen. Wenn man eine Occasion kauft, hilft es natürlich, wenn man selber die eine oder andere Panne beheben kann und nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Werkstatt aufsuchen muss. Die Preise für Occasionen regeln, wie in allen anderen Märkten, Angebot und Nachfrage.

Wenn ich eine Occasion kaufen will, empfiehlst du den Kauf beim Händler oder kann ich problemlos auch ein Wohnmobil von einer Privatperson kaufen?

Der grosse Vorteil beim Kauf vom Händler ist natürlich, dass man eine professionelle Beratung bekommt. Man sieht direkt vor Ort, was man für sein Geld bekommt, kann alles genau prüfen und eine Probefahrt machen. Ausserdem gibt es vom Händler eine gesetzliche Gewährleistung, womit gewerbliche Verkäufer für Sachmängel am Wohnmobil zwei Jahre lang haftbar gemacht werden können. Vertraglich kann diese Gewährleistung auch gekürzt werden. Dabei liegt die Beweispflicht im ersten Halbjahr beim Händler. Danach muss der Käufer beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf bestanden hat. Andererseits bieten Privatverkäufer oft günstigere Angebote. Der Haken dabei ist jedoch, dass man keine Sachmängelhaftung und keine Rückgabemöglichkeit hat. Bei der Besichtigung muss also genau hingeschaut werden, nicht nur bei der Fahrzeugtechnik, sondern auch bei Heizung, Wasser- und Gasversorgung. Ebenso muss im Serviceheft geprüft werden, ob Wartung und Dichtheitskontrollen gemacht wurden. Eine weitere Möglichkeit ist die Prüfung des Occasions-Wohnmobiles vor dem Kauf bei einem der technischen Zentren des TCS.

Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Occasionskauf?

Die beste Zeit, sich Gedanken über einen Kauf eines Occasions-Wohnmobiles zu machen, ist im Herbst. Vermietete Wohnmobile kommen dann zurück zum Händler und werden anschliessend verkauft. Auch mancher Camper trennt sich am Ende der Campingsaison von seinem Wohnmobil. Im Herbst finden ausserdem die meisten Campingmessen statt. Dort können sich Unschlüssige einen guten Überblick über die Modelle verschaffen und sich beraten und inspirieren lassen. In der Schweiz ist der Suisse Caravan Salon, der immer Ende Oktober in Bern stattfindet, in der Agenda eines jeden Campers immer dick eingetragen. 

Mehr zum Thema, inklusive einer Occasionskauf-Checkliste zum Downloaden, findest du hier: camping-insider.ch/kaufen

Vanlife, der Traum von Freiheit und Natur.

Vanlife, der Traum von Freiheit und Natur.

TCS Camping Disentis

Unter der Marke TCS Camping betreibt der Touring Club Schweiz (TCS) seit über 70 Jahren Campingplätze in der gesamten Schweiz. 2021 verbuchten die 23 TCS-Plätze über eine Million Logiernächte. Zusammen mit der Buchungsplattform pincamp.ch, dem Online-Ratgeber camping-insider.ch, diversen weiteren Dienstleistungen rund um Camping und Caravaning sowie mit den knapp 23‘000 Camping-Mitgliedern ist der TCS die grösste und führende Camping-Organisation in der Schweiz.

Deine Meinung

28 Kommentare