Atomic Angels: «Mein Facebook wurde auch schon gehackt»
Aktualisiert

Atomic Angels«Mein Facebook wurde auch schon gehackt»

Die Atomic Angels proben ihren grossen ESC-Auftritt. Und erzählen dabei, dass Liebesbriefe «out» sind - und dass sie mit Social Media nicht nur gute Erfahrungen gemacht haben.

von
Julian Fricker

Der Countdown läuft: Die Tanzschritte vor der grossen ESC-Entscheidungs-Show werden ein letztes Mal in der Halle der Bodensee-Arena eingeprobt. Martina, Francesca und Michelle von der Band «Atomic Angels» sind schon mächtig nervös auf die grosse Samstagabend-Kiste. Dann nämlich wollen sie sich für den ESC in Baku qualifizieren. «Die Nervosität gibt uns einen positiven Adrenalinkick. Vor dem Auftritt werden wir in der Runde kurz beten», so die religiösen Engel.

Unterstützung erhalten die drei Mädchen, die alle noch in der Ausbildung sind, sicherlich auch von ihren Verehrern. Auf die Frage, ob die drei Teenager denn nun mehr Post von Amor erhalten würden, lachen sie nur: «Liebesbriefe sind sowas von out! Heute läuft alles über Facebook.» Dort haben die Girls auch schon negative Erfahrungen gemacht. Die Gymischülerin Michelle hat ihren Facebook-Account gelöscht: «Es hat so viel Blödsinn da drin. Irgendwann habe ich die Übersicht über meine wahren Freunde verloren.»

Stalkerangriff auf Facebook

Der 17-jährigen Francesca wurde gar ihr Profil gehackt und private Nachrichten in ihrem Namen verschickt. «Plötzlich erhielt ich von einem Mann eine Message, warum ich um diese Zeit denn nicht am angeblich verabredeten Ort gewesen sei.» Francesca wusste sofort, dass ein Fremder von ihrem Profil aus Dates mit anderen Männern ausgemacht hatte. «Ich war geschockt und habe mich so schlecht gefühlt», so die schöne 17-Jährige der Band über den Hackerangriff.

Doch heute konzentrieren sich die Girls nur noch auf die «heissen Proben». Die Generalprobe sei aber nicht aufgrund ihrer ebenfalls «heissen Outfits» so benannt worden, scherzt die nervöse Francesca. Auf die Frage, warum man am Samstag für die jüngsten ESC-Finalteilnehmer der Live-Show abstimmen solle, antworten die drei im Tenor: «Wir sind drei junge Frauen, die ihr Talent auch international beweisen wollen.» Wenn das mal kein Grund ist, am Samstagabend für die atomaren Engel zu voten!