Aktualisiert

Doktor Sex«Mein Freund ist virtuell im Bordell!»

Jeanne hat auf dem Computer ihres Freundes Links zu Webseiten von Liebesdienerinnen gefunden und festgestellt, dass er diese Seiten regelmässig besucht. Ihr Vertrauen ist im Keller.

von
bwe

Frage von Jeanne (36) an Doktor Sex: Vor zwei Jahren lernte ich den Mann meines Lebens kennen. Neulich habe ich Adressen von Bordellen auf seinem Computer entdeckt. Er sagt, er habe sie von einem Kollegen erhalten. Gestern habe ich den Verlauf geprüft und festgestellt, dass er die Seiten regelmässig besucht. Er sagt, es sei nichts dabei. Mein Vertrauen ist auf Null. Ist das so harmlos, wie er behauptet?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Jeanne

Wenn sich dein Freund solche Seiten anschaut, heisst das nicht, dass er dir untreu gewesen ist oder es bald werden wird. Solange nicht hieb- und stichfeste Beweise vorliegen, gilt die Unschuldsvermutung.

Irritierender als der virtuelle Bordellbesuch deines Freundes ist für mich die Art und Weise, wie ihr miteinander umgeht. Du durchsuchst hinterrücks seinen Computer und er gibt von seinem Treiben immer nur gerade so viel zu, wie es die Beweislage erfordert. Ist das wirklich die Form von Beziehung, die ihr leben wollt - eine Partnerschaft voll von Misstrauen und Heimlichkeiten?

Mein Vorschlag: Setzt euch zusammen, klärt diese Frage und zieht die Konsequenzen aus eurem Gespräch: Beendet die Beziehung oder rafft euch zusammen und ändert etwas daran.

Deine Meinung