Aktualisiert

Gerhard Pfister«Mein Idol war Günter Netzer»

Im Restaurant bestellt er öfter mal was Neues. Dem Fussballclub seines Herzens bleibt er indes treu. Die Rede ist von Gerhard Pfister.

von
rn

Politik bedeutet für mich ...

Engagement für die Schweiz.

Ich wurde Politiker, weil ...

in meiner Familie es selbstverständlich war, dass man sich auch für das Gemeinwohl engagiert.

Am besten verstehe ich mich im Bundeshaus mit ...

all denen, die einen kollegialen Umgang miteinander pflegen, und das sind die meisten.

Wenn ich nicht ich wäre, wäre ich gerne ...

Da muss ich passen, nach fast 50 Jahren habe ich mich sehr gut mit mir selbst abgefunden.

Das letzte Wochenende* verbrachte ich ...

an Wahlkampfveranstaltungen im Kanton Zug.

Mein grösstes Laster ist ...

situationsabhängig.

Das Gesetz gebrochen habe ich mit ...

Verkehrssünden.

In meiner Garage steht ...

unter anderem ein 20-jähriger Alfa Spider.

Im Stadion juble ich für ...

die Grasshoppers und den EVZ.

Wenn ich ins Restaurant gehe, bestelle ich ...

nicht immer das Gleiche.

Der Song, von dem ich mehr als nur den Refrain singen kann, heisst ...

My Way.

Der erste Film, den ich im Kino gesehen habe, war ...

vermutlich ein Disney Film, aber habe keine Ahnung mehr, welcher.

Mein Idol als Kind war ...

Günter Netzer als Spieler bei GC.

Von meinem ersten Lohn gekauft habe ich mir ...

Vermutlich Bücher, aber welche???

Als ich das erste Mal abstimmen durfte, ging es um ...

Ich habe keinen blassen Schimmer mehr.

Ich stimmte damals ...

Dito.

Die drei grössten Probleme der Schweiz sind ...

die Probleme eines erfolgreichen Landes: zu starker Franken, hohe Attraktivität und deshalb starke Einwanderung, zu teure Lebenskosten.

Bei den Wahlen am 23. Oktober 2011 wird ...

hoffentlich die Wahlbeteiligung höher sein als vor vier Jahren.

Ein Grund, weshalb ich wiedergewählt werden sollte, ist ...

weil ich der jüngste Zuger Parlamentarier an Alter und Amtsjahren bin.

Was ich schon immer sagen wollte, wonach mich aber bisher nie jemand gefragt hat, ist ...

Wählen Sie, wen Sie wollen, aber wählen Sie!

* Der Zuger Nationalrat Gerhard Pfister beantwortete die Fragen von 20 Minuten Online am 25. August 2011, um 23.34 Uhr.

20 Minuten Online präsentiert bis zum 23. Oktober 2011 eine Auswahl bekannter nationaler Parlamentarier, die bei den Eidgenössischen Wahlen erneut antreten. Die Politikerinnen und Politiker hatten eine Woche Zeit, um einen standardisierten Fragebogen schriftlich zu beantworten.

Name: Gerhard Pfister

Geburtsdatum: 01.10.1962

Geburtsort: Zug

Wohnort: Oberägeri

Zivilstand: verheiratet

Kinder: keine

Beruf: Geschäftsleiter

Ausbildung: Dr. phil.

Partei: CVP/ZG

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.